Verbreitung des Blumenkohlanbaus

Aus Hortipendium
Wechseln zu: Navigation, Suche
Blumenkohl: rot=Herkunft, grün=Anbau (Schuchert, UNI Hamburg)

Anbau von Blumenkohl gibt es in vielen Ländern der Erde. Man findet ihn hauptsächlich in den gemäßigten Klimaten in Küstennähe.


Blumenkohl- und Brokkolianbau auf den Kontinenten

Die größten Blumenkohl- und Brokkolie-Produktionszentren sind China und Indien. Die Weltkarte von Dr. Wolfgang Schuchert, UNI-Hamburg, zeigt die bedeutensten Regionen. Der rote Punkt bedeutet: ursprüngliches Zentrum, grüne Punkte: Zentren des heutigen Anbaus. Wie sich die Anbaufläche in den wichtigen Regionen EU, China, Indien und USA entwickelten ist in der folgenden Tabelle der FAO ersichtlich. Leider wird in dieser Statistik der Blumenkohlanbau nicht separat erfaßt sondern nur zusammen mit Brokkoli aufgeführt. Bei der Deutung der Daten ist zu bedenken, dass z.B. in Europa der Blumenkohlanbau zurückging und der Brokkolianbau immer mehr an Bedeutung gewann.

Blumenkohl und Brokkoli: Erntebare Anbauflächen in den wichtigsten Zentren der Welt
Jahr China Indien EU USA
2008 402.810 ha 278.800 ha 136.268 ha 14.800 ha
2006 383.110 ha 291.800 ha 137.229 ha 15.925 ha
2004 353.165 ha 267.900 ha 131.550 ha 15.260 ha
2002 303.616 ha 270.000 ha 130.539 ha 16.590 ha
2000 253.856 ha 250.000 ha 138.761 ha 17.670 ha
1998 203.447 ha 250.000 ha 146.591 ha 17.890 ha
1996 178.872 ha 280.000 ha 143.594 ha 19.500 ha
1994 133.818 ha 230.000 ha 149.406 ha 23.800 ha
1992 79.476 ha 222.436 ha 145.671 ha 22.380 ha
1990 79.659 ha 238.632 ha 137.685 ha 26.627 ha

Quelle: FAO-Statistik: Blumenkohl/Brokkoli


Der weltweite Blumenkohl- und Brokkolianbau in 87 Ländern

Der weltweite Anau von Blumenkohl und Brokkoli hat eine große Bedeutung. In der folgenden Tabelle sind die aktuellen Länder aufgeführt in denen laut FAO-Statistik Blumenkohl und Brokkoli angebaut wird. Die Angaben zeigen den Anbau des Jahres 2009 in Hektar. Da wird z.B. berichtet, dass man in China in dem Jahre 417.976 ha Blumenkohl und Brokkoli angebaut hat. Das ist im Vergleich zu Deutschland mit den 6.817 ha eine enorm große Fläche? Wie soll man aber die Bedeutung des Blumenkohl- und Brokkolianbaus in den einzelnen Ländern seriös vergleichen? In der folgenden Tabelle wird das auf der Basis von 1 Mio. Einwohnern versucht. Holland mit 280 ha Blumenkohl- und Brokkolianbau pro 1 Mio. hat der Anbau z.B. eine relativ viel größere Bedeutung als in Deutschland, wo es pro 1 Mio. Einwohner nur 83 ha Blumen- und Brokkolianbau gibt.
Sortiert man einmal die folgende Tabelle nach Anbaufläche pro Mio. Einwohner, so sieht man sehr deutlich, in welchen Ländern der Blumenkohl- und Brokkolianbau eine relativ große Bedeutung hat. Wer von dem Zahlenwerk beeindruckt ist, sollte auch bedenken, das jede Statistik ihre Ungenauigkeiten hat. So ist z.B. beim französischen Blumenkohlanbau zu bedenken, dass er vor allem in der Bretagne im Winterhalbjahr stattfindet und die Bestandsdicht mit nur rund 10.000 Pflanzen pro ha erheblich geringer ist als bei uns und in vielen Ländern mit rund 25.000 Pflanzen pro ha.


Die Bedeutung des Blumenkohl- und Brokkolianbaus im Jahre 2009

Länder Hektar Einwohner in Mio. ha je 1 Mio. Einwohner
Albanien 211 3 71
Ägypten 5.000 80 62
Algerien 5.323 35 154
Armenien 306 3 103
Australia 3.121 22 145
Bahrain 30 0 97
Bangladesch 16.160 156 104
Belgien 2.632 10 253
Bhutan 164 1 234
Bolivien 340 10 34
Bulgarien 129 7 18
Chile 1.505 17 90
China 417.976 1330 314
Dänemark 586 6 106
Deutschland 6.817 82 83
Ecuador 114.949 15 7.772
England 16.338 62 262
Estland 17 1 13
Finnland 444 5 85
Frankreich 22.349 63 356
Griechenland 3.042 11 283
Guatemala 6.700 14 494
Honduras 121 8 15
Indien 348.900 1210 288
Indonesien 8.500 243 35
Irak 2.850 30 96
Iran 1.301 77 17
Irland 879 5 190
Island 10 0 33
Israel 1.600 7 218
Italien 18.000 58 310
Jamaika 113 3 38
Japan 14.000 127 110
Jordanien 2.705 6 423
Kanada 2314 34 69
Kapverdische Inseln 8 0 19
Kasachstan 20 15 1
Katar (Arabien) 100 2 59
Kenia 75 40 2
Kirgisistan 200 6 36
Kolumbien 498 44 11
Kroatien 274 4 61
Kuwait 415 3 149
Lettland 105 2 47
Libanon 1.466 4 353
Libyen 611 6 95
Litauen 278 4 79
Macedonia 50 2 24
Madagaskar 45 21 2
Malta 336 0 826
Mauritius 73 1 57
Mexico 25.000 112 222
Moldawien 100 4 23
Morokko 2.300 32 73
Neuseeland 836 4 197
Niederlande 4.700 17 280
Norwegen 1.115 5 239
Oman 130 3 44
Österreich 282 8 34
Pakistan 12.896 184 70
Palästina 1.062 4 264
Peru 1.470 30 49
Philippinen 997 100 10
Polen 15.617 38 406
Portugal 2.200 11 205
Réunion (Östlich Madagaskar) 412 1 515
Rumänien 2.477 22 113
Russische Föderation 600 139 4
Schweden 500 9 55
Schweiz 805 8 106
Slowakei 970 5 177
Slowenien 95 2 48
Spanien 23.000 47 495
Südafrika 1.550 49 32
Syrien 1.780 22 80
Thailand 3.808 67 57
Trinidad and Tobago 72 1 59
Tschechien (Prag) 377 10 37
Tunesien 714 11 67
Türkei 7.500 78 96
Ukraine 2.000 45 44
Ungarn 1.522 10 152
USA 14.164 310 46
Venezuela 550 27 20
Vereinigte Arabische Emirate 370 5 74
Vietnam 1.845 90 21
Zypern 35 1 32

Quelle: FAO-Statistik: Blumenkohl/Brokkoli


Blumenkohl Anbau in Europa

In den meisten europäischen Ländern hat der Verzehr und Anbau von Blumenkohl eine lange Tradition. Die größen Anbauflächen hat in abnehmender Reihenfolge: Frankreich, England, Italien, Spanien und Polen. In einigen europäischen Ländern wie Deutschland geht der Blumenkohlanbau zurück. Zum großen Teil wird er durch den Anbau von Brokkoli ersetzt.

Anbauflächen in den wichtigsten Ländern
Land 2000 2003 2010
Belgien 5.400 ha 5.300 ha 4.685 ha
Dänemark 780 ha 600 ha 325 ha
Deutschland 5.260 ha 5.123 ha 4.492 ha
Großbritannien 26.000 ha 12.000 ha 9.950 ha
Finnland 500 ha
Frankreich 46.000 ha 27.000 ha 20.165 ha
Griechenland 3.200 ha 4.300 ha 2.590 ha
Niederlande 3.300 ha 2.800 ha 2.465 ha
Irland 950 ha
Italien 33.300 ha 24.053 ha 9.500 ha
Norwegen 642 ha
Österreich 300 ha
Polen 10.000 ha 7.440 ha
Portugal 1.000 ha 1.800 ha
Rußland 1.850 ha 5.390 ha
Schweden 385 ha
Schweiz 380 ha
Slowakei 991 ha
Spanien 13.500 ha 12.500 ha 7.605 ha
Tschechien 1.200 ha
Türkei 4.700 ha 6.490 ha
Ungarn 1.100 ha
Ukraine 2.000 ha 2.300 ha

Quelle: FAO-Statistik: Blumenkohl/Brokkoli


Blumenkohlanbau in Deutschland

Wie sich die Anbaufläche in Deutschland entwickelt hat, zeigt die folgende Tabelle. Die Anbaufläche verringert sich von 6.337 ha im Jahre 1992 auf 3.268 ha im Jahre 2016. Untersuchungen zeigen, dass der Verzehr von Blumenkohl insbesondere bei jungen Leuten stark abnimmt.

Blumenkohl Anbauflächenentwicklung in Deutschland in ha
Jahr ha
1992
  
6337
1996
  
6011
2000
  
5259
2004
  
5679
2008
  
4819
2012
  
4369
2014
  
3268
2017
  
3524
2018
  
3365
Quelle: Statistisches Bundesamt




Wo wird in Deutschland Blumenkohl angebaut?

Auf der Deutschlandkarte sind die wichtigsten Blumenkohl-Anbaugebiete im Jahre 2010 sichtbar. Welche Bedeutung der Blumenkohl in den einzelnen Bundesländern hat, zeigt die folgende Tabelle. Wer als Händler oder LEH-Einkäufer in Deutschland Blumenkohl kaufen will muß demnach nach Rheinland-Pfalz bzw. Nordrhein-Westfalen fahren.
Der Blumenkohlanbau in Deutschland findet hauptsachlich in mittelgroßen Familienbetrieben mit 40 bis 120 ha Gemüseanbau pro Jahr statt. Pro Betrieb ist ein satzweiser Anbau von Blumenkohl mit wöchentlicher Pflanzungen von Anfang März bis Anfang August in den wärmeren Gebieten üblich. Der Jahresanbau pro Betrieb liegt meist im Bereich von 10-30 ha.

Die wichtigsten Blumenkohl-Anbaugebiete 2010 in Deutschland
Blumenkohl Anbauflächen 2010 in den einzelnen Bundesländern in ha.
Jahr ha
Rheinland-Pfalz
  
1305
Nordrhein-Westfalen
  
988
Niedersachsen
  
770
Schleswig-Holstein
  
339
Bayern
  
279
Thüringen
  
225
Sachsen
  
159
Baden-Württemberg
  
143
Hessen
  
123
Sachsen-Anhalt
  
49
Mecklenburg-Vorpommern
  
75
Brandenburg
  
27
Hamburg
  
15
Sonstige
  
04
Quelle: Stat. Bundesamt, 2010


Die Entwicklung des Blumenkohlanbaus in Rheinland-Pfalz!

Die Pfalz ist Deutschland größtes und bedeutenstes Blumenkohl-Anbaugebiet.Die Anbaufläche betrug im Jahre 2010 1.305 ha.

Blumenkohl Anbauflächenentwicklung in Rheinland-Pfalz in ha
Jahr ha
2001
  
1160
2002
  
1161
2003
  
1312
2004
  
1568
2005
  
1477
2006
  
1469
2007
  
1292
2008
  
1336
2009
  
1199
2010
  
1309
2011
  
1237
2012
  
1297
Quelle: Statistisches Landesamt Rheinland-Pfalz



Die beiden größten Erzeugemärkte in Deutschland mit einem Blumenkohlangebot sind der


Blumenkohlanbau in England

England Karte mit wichtigen Städten
Lincolnshire: Zentrum des englischen Blumenkohlanbaus

In England ist Blumenkohl bei den Verbrauchern besonder beliebt. Dementsprechend und auf Grund des günstigen Klimas gibt es auch eine große einheimische Produktion. Der Anbau findet in sehr großen Betrieben statt und dient hauptsächlich der Eigenversorgung im Lande. Auf Grund des milden Meeresklimas (Golfstrom) gibt es neben dem üblichen Sommer- und Herbstanbau auch einen Winteranbau. Im Mai und Juni gibt es eine Marktlücke, so dass man zu dieser Zeit z.B. Blumenkohl aus der Pfalz importiert (Stand 2009). Exporte spielen kaum eine Rolle. Im Gegensatz zu Deutschland, wo es vorwiegend die großen Blumenkohlköpfe mit 6 Stück pro Kiste gibt, verlangt der englische Verbraucher auch kleinköpfigen Blumenkohl mit 12, 10 oder 8 Köpfen pro Kiste.
Englische Anbaugebiete:
Das größte Blumenkohl-Anbaugebiet liegen im Raum Bosten bzw. in der Grafschaft Lincolnshire.

Blumenkohlanbauer in England:



Blumenkohl: Anbau und Marktversorgung in England
Jahr Somme- und Herbstanbau Winteranbau Gesamtanbaufläche Eigenproduktion Importe Verzehr
1995 16.000 ha 242.600 Tonnen 76.000 Tonnen 318.600 Tonnen
2003 6.287 ha 4.342 ha 10.629 ha
2004 5.369 ha 4.160 ha 9.529 ha
2005 10.000 ha 132.000 Tonnen 120.500 Tonnen 252.500 Tonnen
2006 5.638 ha 4.208 ha 9.846 ha
2008 4.995 ha 3.790 ha 8.785 ha
2010 9.950 ha

Quelle: Agricultur statistics


Blumenkohlanbau in Frankreich

Die Bretagne ist das große Blumenkohl-Anbauzentrum Frankreichs.
Blumenkohlanbau in Frankreich, meist in den kleineren Betrieben der Bretagne

Der Blumenkohlanbau in Frankreich konzentriert sich sehr stark auf den umfangreichen Winteranbau in der Bretagne. In dem küstennahen, flachen Hügelland, bauen viele kleine Betriebe den Blumenkohl an. Winterbedingt stehen die Kulturen sehr lange auf dem Feld und bilden riesige Einzelpflanzen mit sehr großen Blumenkohlköpfen. So stehen denn auch pro ha nicht wie beim üblichen Sommeranbau 25.000 bis 30.000 Pflanzen je ha sondern nur 10.000 bis 15.000 Pflanzen. Das Blumenkohlanbauer der Bretagne versorgen zu einem Großteil den Deutschen Wintermarkt.
Blumenkohanbau in der Bretagne:
Das Zentrum des französischen Blumenkohlanbaus liegt mit rund 25.000 ha bzw. rund 360.000 Tonnen Jahresproduktion in der Bretagne. Auf Grund des Meeresklimas kann man das ganz Jahr über Blumenkohl am Markt anbieten. Rund 66% der Menge wird zwischen Januar und Juni geerntet, rund 2% im Juli und August sowie rund 32% zwischen September und Dezember.
Vermarktet wird der Blumenkohl über verschiedene Erzeugerorganisationen die sich mit dem gemeinsamen Label "Prince de Bretagne" einen Namen gemacht haben. Informationen zum Blumenkohl in der Bretagne gibt es im Internet bei "Prince de Bretagne." Eine Onlinevideo des bretonischen Erzeugergroßmartkes zeigt Näheres. Siehe Video Prince de Bretagne.


Blumenkohlanbau in Belgien

Der belgische Blumenkohlanbau beliefert den Frischmarkt und in großem Umfang auch den Frostereien. Man hat eine ähnliche Erntesaison wie in Deutschland. Angebaut wird vor allem in kleinen Familienbetrieben. Beinahe der gesamte Anbau erfolgt im flämischen Landesteil, im Raum Mechelen und Roeselare (Flandern). Auf Grund extrem guter Selektion und Marktaufbereitung gilt das Qualitätsniveau des belgischen Frischmarktblumenkohl als sehr hoch. Welche Anbauflächen es gibt zeigt die folgende Tabelle.
Die Vermarktung des belgischen Frischmarktblumenkohl erfolgt zu einem Großteil über die beiden großen Erzeugermärkte (Veilingen) "REO" in Roeselare und "Mechelse Veilingen" in Sint Katelijne-Waver bei Mechelen.


Blumenkohlanbau in Belgien
Jahr Frischmarktanbau Industrieanbau Summe des Anbaus
2000 691 ha 2.095 ha 2.786 ha
2003 728 ha 2.329 ha 3.057 ha
2004 653 ha 1.937 ha 2.597 ha
2005 610 ha 1.949 ha 2.559 ha
2006 571 ha 2.260 ha 2.831 ha
2007 558 ha 2.351 ha 2.909 ha
2008 535 ha 2.310 ha 2.845 ha
2009 522 ha 2.109 ha 2.631 ha

Quelle: Landbouwtelling

Blumenkohlangebot der belgischen Veilingen/Erzeugermärkte (Stück x 1.000)
Jahr Jan. Febr. März April Mai Juni Juli Aug. Sep. Okt. Nov. Dez. Summe
2006 13 2 8 28 2.078 2.733 1.184 1.109 1.968 1.200 446 165 10.933
2007 37 2 5 523 2.033 2.245 1.229 1.940 1.484 1.567 1.107 495 12.572
2008 63 3 3 41 2.028 2.060 1.948 1.474 1.584 2.042 930 238 12.418
2009 12 1 1 36 1.602 2.477 1.690 1.434 1.976 1.468 1.324 198 12.221
2010 7 0 0 13 729 2.824 1.588 1.081 2.076 1.575 969 48 10.911

Quelle: Proeftuin nieuws


Blumenkohlanbau in Holland

Nordholland ist das Zentrum des niederländischen Blumenkohlanbaus.

In Holland ist der Blumenkohlverzehr recht beliebt. Das Meeresklima und die Polderböden mit dem hohen Grundwasserniveau z.B. in der Provinz Nordholland sind der Grund für den großen Anbauumfang. Erntesaison ist ähnlich wie in Norddeutschland. Wie in Deutschland bietet man vorwiegend relativ große Blumenkohlköpfe (den sogenannten 6er) an.

Blumenkohl Anbauflächenentwicklung in Holland in ha
Jahr ha
1998
  
2421
2000
  
2165
2001
  
2276
2002
  
2502
2003
  
2490
2004
  
2550
2005
  
2450
2008
  
2700
2009
  
2575
2010
  
2575
Quelle: StatLine Centraal Bureau voor Statistiek


Der Absatz geht vorwiegend über große Erzeugerorganisationen, den sogenannen Veilingen, die wichtigsten sind:

Blumenkohlzüchtung eine holländische Spezialität:
Seit vielen Generation gibt es in Holland eine intensive Pflanzenszüchtung mit dem Schwerpunkt im Bereich Gemüsebau. Eine bekannte Tradition hat dabei auch der Blumenkohl. Im folgenden ein Link zu den wichtigsten niederländischen Blumenkohlzüchtern.

Holländisches Informationsportal mit vielen Infos zu Blumenkohl:
Wer Berichte in der niederländische Sprache versteht, findet in dem Internetportal AGF eine beachtliche Menge an Informationen rund um den Blumenkohl. Als Suchwort "bloemkool" eingeben.


Blumenkohlanbau in Italien

Blumenkohlanbau in Italien

Der Blumenkohlanbau in Italien spielt eine beachtliche Rolle. Auf Grund der unterschiedlichen Klimaräume kann man weitgehend während des ganzen Jahres Blumenkohl am Markt anbieten.

Blumenkohl/Brokkoli Anbauflächenentwicklung in Italien in ha
Jahr ha
2005
  
18150
2006
  
18093
2007
  
18352
2008
  
20647
2009
  
18000
Quelle: FAO-Statistik


Weitere Informationen und Informationsquellen

Mehr zu Blumenkohl in Hortipendium


Verwandte Themen in Hortipendium

Quellen

  • (2011): Marktontwikkelingen vollegrondsgroenten. In: Proeftuin nieuws.. Nr. 5. Seite 13-16. 
  • Statistisches Bundesamt (2009): Gemüsebauerhebung 2009. Eigenverlag. Bad Godesberg. 
  • ZMP (Inzwischen firmiert unter: AMI) (2009): Gemüsebilanz. Eigenverlag. Bonn. 
  • S.Lourdaux (2010): Marktontwikkeling vollegrondsgroenten 2009. In: proeftuin nieuws. Nr. 4. Seite 28-31. 

Weblinks