Süßkartoffel im Hausgarten

Aus Hortipendium
Wechseln zu: Navigation, Suche
Angeschnittene Süßkartoffel Knolle
Süßkartoffel Jungpflanze

Süßkartoffeln können eine wunderbare Bereichtung unseres Nahrungsangebotes sein. Weltweit gehören sie schon lange zu den wichtigsten Nahrungsmitteln. Seit einigen Jahren lernen und genießen auch wir den Verzehr. Vor wenigen Jahren noch weitgehend unbekannt, haben inzwischen unsere einheimischen Anbauer, erfolgreich mit dem Anbau begonnen. Auch der Anbau im eigenen Garten ist gut möglich und leicht zu erlernen.

Die zweite Kartoffelart aus Amerika

  • Die Süßkartoffel stammt ursprünglich aus Mittel- und Südamerika.
  • Süßkartoffeln waren in Peru schon 750 v Chr. bekannt.
  • Als Columbus im Jahre 1492 nach Amerika kam wurden dort schon Süßkartoffeln angebaut.
  • Im 16.ten Jahrhundert wurden die Süßkartoffeln in Spanien eingeführt.
  • Heute werden Süßkartofflen fast allen Ländern der Tropen, Subtropen und gemäßigten Zonen der Welt, angebaut.
  • In den Vereinigeten Staaten hat heute der Anbau von Süßkartofflen eine große Bedeutung. Georg Washington, der erste US-Präsident war z.B. ein Süßkartoffel Farmer.
  • In Louisiana (USA) spielt der Anbau von Süßkartoffeln eine große Rolle. Vor einigen Jahrzehnten begann man dort die Süßkartoffeln „Yam“ zu nennen. Yam ist eine Verkürzung von Nyami. So nannten afrikanische Sklaven die Süßkartoffeln.
  • Im Jahr 1987 entwickelte Dr. Larry Ralston, ein Entomologe (Insektenkundler) mit der Forschungsabteilung des LSU Agriculture Centers, eine insektenresistente Süßkartoffel und nannte sie Beauregard.


Süßkartoffel, ein Windengewächs

Die Süßkartoffel(Ipomoea batatas)ist mit keiner unserer bekannten Nahrungsmittel Pflanzen verwandt, sie gehört zu der Familie der Windengewächse. Die wichtigsten Merkmale der Süßkartoffel Pflanze zeigen die folgenden Fotos. Auffallend ist insbesondere ...
> der rankende Pflanzenwuchs
> die großen trichterförmigen Blüten
> die großen, meist länglichen Knollen


Sorten- und Knollen Vielfalt

Süßkartoffeln mit ihrer Sortenvielfalt bilden Knollen mit sehr unterschiedlicher Form und Farbe.

  • Sind botanisch gesehen verdickte Speicherwurzeln.
  • Haben eine länglich-ovale bis runde Form und sind beidseitig spitz zulaufend.
  • Die Knollengewichte liegen im Bereich von unter 100 Gramm bis zu über 1.000 Gramm.
  • Die Schalenfarben ist je nach Sorte gelblich, hellbraun, rot bis tiefviolett.
  • Die Fleischfarbe ist je nach Sorte: weiß, hellgelb bis tief orange oder violett.
  • Süßkartoffeln reifen nicht so wie andere Gemüsearten. Sie wachsen immer weiter so lange die Pflanzen gesunde Blätter haben.



Vermehrung und Jungpflanzen

Knollenaustrieb

Süßkartoffeln werden vegetativ über Stecklinge vermehrt.

Vermehrung über Knollenaustriebe
Hierzu von vorhandenen Knollen die beiden Kopfenden, ca. 5 cm lang, abschneiden und die Schnittstellen eintrocknen lassen. Dann die Knollenstücke flach in Erde einpflanzen un zum Antreiben an einen hellen Ort mit rund 20°C aufstellen. Nach einigen Wochen haben sich an den Knollenstücken junge Triebe gebildet. Haben diese eine Länge von 10-15 cm erreicht, kann man sie abnehmen und einzeln in kleine Töpfe einpflanzen. Die Triebe bilden in den Töpfchen Wurzeln. Gut entwickelte Pflanzen können dann, etwa Mitte oder Ende Mai, wenn keine Fröste mehr zu erwarten sind, ins Freie gepflanzt werden.


Vermehrung über bewurzelte Stecklinge
Im zeitigen Frühjahr von gut entwickelten Süßkartoffelpflanzen, Stecklinge schneiden und in Kisten oder Kleintopfsystemen zur Wurzelbildung bringen. Die Stecklinge mit Folie abdecken und bei etwa 20°C im Gewächshaus aufstellen.

Vermehrung über unbewurzelte Stecklinge
Stecklinge schneiden und unbewurzelt ins Feld pflanzen. So können sich die in wenigen Tagen gebildeten Wurzelen ungehindert entwickeln.


Nähere Hinweise zur Vermehrung


Pflanzenanbieter im Internet

FitzGerald Jungpflanze

Zur Vorbereitung eines erfolgreichen Süßkartoffel Anbaus ist es insbesondere für Anfänger hilfreich, sich Jungpflanzen zu kaufen. Verschiedene Gartencenter und Gärtnereien vor Ort bieten inzwischen im Frühsommer Süßkartoffel Jungpflanzen für den Selbstversorger Gärtner an. Auch eine Pflanzenbestellung übers Internet ist möglich

Jungpflanzenanbieter für Hobbygärtner


Pflanzung

Junger Bestand

Wegen des hohen Wärmebedürfnisses und der Frostempfindlichkeit der Jungpflanzen wird, je nach Region, etwa Ende Mai, wenn keine Spätfröste und möglichst auch keine Temperauren unter 10 °C mehr zu erwarten sind, gepflanzt.
Üblich sind je nach Sorte 3 bis 4 Pflanzen je qm. Von der Pflanzung bis zur Ernte sind je nach Sorte und Klima rund 90–120 Tage nötig. Als Vegettionszeite gilt der Zeitraum von Mai bis Oktober.


Kulturhinweise

Bestand im Garten am 22.Juni
Bestand im Garten am 28.August

Auf Grund des relativ hohen Wärmeanspruchs der alten Sorten gab es jedoch bisher in Deutschland keinen größeren Anbau. Etwa seit dem Jahre 2000 zeigen Anbauversuche, dass auch in Mitteleuropa ein Anbau im Freiland möglich ist.
Die Süßkartoffel bevorzugt aufgrund ihrer Herkunft, ein tendenziell mildes bis warmes Klima. Ein starkes Wachstum zeigt sie bei durchschnittlichen Tagestemperaturen von über 18 °C. Ab Temperaturen von 10 bis 12 °C wird das Wachstum eingestellt. Die Knollenbildung wird durch einen Temperaturwechsel zwischen Tag und Nacht gefördert. Langtag hemmt die Knollenbildung und verzögert die Blüte. Die Süßkartoffel gilt als äußerst frostempfindlich.
Fruchtfolge
Süßkartoffeln gehören zur Familie der Windengewächse und sind somit mit keiner anderen unserer Gemüsearten verwandt. Der Anbau von Süßkartoffeln kann einen hilfreichen Betrag zur Auflockerung der oft ungünstigen Fruchtfolge im Freiland-Gemüsebau leisten. Um negative Effekte auszuschließen, sollte eine Süßkaroffelanbau frühestens nach einer dreijährigen Anbaupause wiederholt werden.
Wasserbedarf und Bewässerung
Die Pflanze ist in ihrem Wachstum an feuchtwarme, sogenannte tropische Bedingungen angepasst. Eine optimale Niederschlagsmenge von rund 1.000 mm wird ihr nachgesagt. Nach bisherigen Anbauerfahrungen gilt sie dennoch als sehr trockenresistent. Jedoch leidet darunter der Ertrag und die Knollenqualität. Je nach vorhandener Niederschlagsmenge kann eine Zusatzbewässerung sinnvoll sein. Im Zeitraum der Knollenbildung ab August ist eine optimale Wasserversorgung besonders ertragsbeeinflussend. Im Zeitraum der Reife fördert Trockenheit die Festigkeit und Haltbarkeit der Knollen.

Vlies zur Ernteverfrühung

Ernteverfrühung durch Anbau unter einer Vliesbedeckung
Bei einer Süßkartoffelpflanzung, etwa Anfang bis Mitte Mai kann es durchaus noch mal recht kalt werden. Hier empfiehlt sich eine Bedeckung der Pflanzungen mit Vlies. Im Einzelfall kann auch eine Doppeldeckung sinnvoll sein.
Nähere Informationen zur Ernteverfrühung einschließlich dem Vlieseinsatz siehe den extra Artikel

Um dier Wirkung einer Vliesbedeckung besser abschätzen zu können und eine Hilfe für den richtigen Abnahmetermin anzubieten gibt es von der staatlichen Gemüsebauberatung in Rheinland-Pfalz den

Bodenansprüche
Süßkartoffeln bevorzugen einen tiefgründigen, leichten bis sandig lehmigen Boden, der gut durchlässig und durchlüftet ist. Staunässe ist zu vermeiden, weshalb ein Dammanbau hilfreich sein kann. Für optimale Anbaubedingungen sollte der pH-Wert im Bereich zwischen 5,6 - 6,6 liegen.


Pflanzenschutz

Süßkartoffelpflanzen können von verschiedenen Krankheiten und Schädlingen befallen werden. Einige davon können mit dem Pflanzgut übertragen werden oder überdauern an infizierte Pflanzenreste im Boden.

Vorbeugemaßnahmen
> Nur gesundes Pflanzgut verwenden.
> Fruchtwechsel beachten.
> Kranke Pflanzenteile möglichst frühzeitig und spätestens zum Erntetermin entsorgen.

Weitere Infos
Siehe Hortipendium Artikel Süßkartoffel Pflanzenschutz

Ernte der Knollen

Verfärben sich im Bestand die Blätter, somit ist das ein erstes Zeichen für einen möglichen Erntetermin. Auf jeden Fall aber vor den ersten Frösten ernten. Profi-Anbauer ernten ihre Süßkartoffeln bevor der Boden im Knollenbereich unter 10 °C abkühlt. Zur Ernte möglichst trockenes Wetter abwarten. Zunächst einmal das Laub bzw. die Pflanzenranken entfernen. Dann die Knollen, ähnlich wie bei den bekannten Kartoffeln ausgraben. Die Süßkartoffeln sollten so wenig wie möglich Erdanhang haben und sehr schonend behandelt werden, um Verletzungen und Eintrittsmöglichkeiten für Schaderreger zu vermeiden. Die durchschnittliche Erträge liegen zwischen 2-4 kg/qm.


Lagerung und Haltbarmachung (Curing)

Süßkartoffeln können direkt nach der Ernte verzehrt werden. Ohne weitere Behandlung sind sie jedoch nur ca. 3 bis 4 Wochen haltbar. Die optimalen Lagerbedingungen sind Temperaturen zwischen 12 und 16 °C und eine relative Luftfeuchte von 85 bis 90 %. Bei einer Lagerung unter 10 °C treten Kälteschäden auf, welche den Geschmack und die Festigkeit negativ beeinflussen sowie die Süßkartoffeln schneller faulen lassen. Temperaturen über 16 °C erhöhen die Atmung und somit die Austrocknung und fördern den Austrieb. Zudem können Markigkeit und Hohlstellen entstehen. Gewichtsverluste während der Lagerung von ca. 2 % pro Monat werden angenommen.

Halbarmachen durch "Curing"
Das Curing ist eine Nacherntebehandlung der Süßkartoffel, bei der die Stärke in Zucker umgewandelt wird. Durch das Curing wird die Schale (Periderm) der Süßkartoffel gehärtet und somit deren Haltbarkeit verlängert. Mechanisch verursachte Verletzungen der Schale werden durch die Bildung von neuem Periderm wieder gefestigt. Das verhindert das Eintreten von Krankheitserregern und verringert den Feuchtigkeitsverlust während der Lagerung.
Optimale Curing-Bedingungen sind Temperaturen zwischen 27-33 °C und eine relative Luftfeuchte von 80-95 % für eine Dauer von 4 bis 10 Tagen.
Falls keine spezielle Technik vorhanden ist oder keine Räume zur Verfügung stehen, können die Süßkartoffeln auch in schwarze Folien eingepackt oder abgedeckt werden und 5 Tage in die Sonne gestellt werden. Die Folie hält die Feuchtigkeit und sammelt die benötigte Wärme für das Curing.
Nach dem Curing müssen die Süßkartoffeln direkt kühl gelagert werden, um einen Austrieb zu vermeiden. Danach sind die Süßkartoffeln 5 bis 12 Monate haltbar.

Umfangreiche Informationen zur Süßkartoffel Lagerung
gibt es in dem Wikipedia-Artikel: Sweet potato storage


Süßkartoffel in der Küche

Süßkartoffel in der Küche

Süßkartoffelknollen werden gewaschen und dann wie Kartoffeln gekocht. Dabei ist aber zu bedenken, dass sie erheblich schneller garen. Kocht man Süßkartoffeln ungeschält sind sie danach nährstoffreicher als geschälte. Nach dem Kochen lassen sie sich einfacher als Kartoffeln pellen.
Süßkartoffeln können auch mit der Schale im Ofen gegart oder in Alufolie gegrillt werden. Außerdem kann man sie, im Gegensatz zur Kartoffel, auch roh verzehren.
Die Knollen der rot- bzw. orange fleischigen Sorten sind bezüglich ihrer Kocheigenschaften besonders beliebt.
In Afrika ist es sogar üblich die Blätter, ähnlich wie Spinat zubereitet, zu verzehren.
Die Süßkartoffel Knollen können sehr vielseitig in der Küche verarbeitet werden. Sie lassen sich verzehren als: Chips, Currys, Gratins, Pürees, Salat, Soßen oder Strudel.


Süßkartoffeln Eigung für Frostung
Süßkartoffeln sollten nicht roh eingefroren werden. Im gekochten bzw. gegarten Zustand ist eine Frostung möglich.
Süßkartoffeln Mengenplanung in der Großküche

Süßkartoffel Pommes
Süßkartoffeln schälen und in Stifte schneiden und würzen. Dazu die Stifte mit etwas Öl, Salz, Paprikapulver und Pfeffer in einem Plastikbeutel schüttteln. Danch für etwa 15 Min. im Backofen bei 200°C backen.

Süßkartoffeln können eine wunderbare Bereichtung unseres Nahrungsangebotes sein. Weltweit gehören sie zu den wichtigsten Nahrungsmitteln. Seit einigen Jahren lernen und genießen wir den Verzehr. Vor wenigen Jahren noch weitgehend unbekannt haben inzwischen die einheimischen Anbauer, erfolgreich mit dem Anbau begonnen. Der Anbau im eigenen Garten ist gut möglich und leicht zu lernen.


Mikrowellen Eignung
Amrikanische Farmer bieten bestimmte Süßkartoffel Sorten wie z.B. ´Carolina Gold" für die Zubereitung in Mikrowellengeräte an. Als nötige Garzeit werden 6-8 Minuten angegeben.

Umfangreiche Rezepte Sammlungen



Videos zur Süßkartoffel

Anbau von Süßkartoffeln


Süßkartoffeln in Facebook

Wer gerne Gedanken zum Anbau von Süßkartoffeln mit Fachleuten und interessierten Anbauern austauschen möchte, findet dazu in Facebook gute Gelegenheiten. Im folgenden zwei englischsprachige Gruppen.


Süßkartoffel Informationen im Internet


Siehe auch in Hortipendium



Quellen