Rhabarber

Aus Hortipendium
Wechseln zu: Navigation, Suche
Rhabarber
Rheum rhabarberum
Linné
The Sutton Beck-01 DLR-QBH-bn (NXP).JPG
Rhabarbersorte: "The Sutton"
Systematik
Klasse Bedecktsamer
Magnoliopsida
Gruppe Eudikotyledonen
Kerneudikotyledonen
Ordnung Nelkenartige
Caryophyllales
Familie Knöterichgewächse
Polygonaceae
Gattung Rhabarber
Rheum

Rhabarber ist eine der wenigen, mehrjährigen Gemüsearten. Aus dem immer größer werdenden Rhizom treiben in jedem Frühjahr neue Blätter, die dann im Spätherbst einziehen. Zur Ernteverfrühung werden heutzutage die meisten Bestände, zu Jahresbeginn, mit Folie bedeckt, um so eine frühere Ernte zu ermöglichen. Vor allem in England und Holland gibt es aber auch Rhabarber-Treibereien. Am Markt angeboten werden vor allem frisch geerntete Rhabarberstangen von denen die Blattspreite abgeschnitten wurde. Es gibt aber auch Verarbeitungsprodukte wie Rhabarbersäfte, Marmaladen mit Rhabarberanteil sowie verschiedenen Rhabarbergetränke.


Botanik

Rhabarber Stangen mit Blätter

Rhabarber ist eine ausdauernde Pflanze mit einem immer größerer werdenden, stärkereichen Rhizom. Das Rhizom bildet ein Vielzahl dicke fleischige Wurzel. Nach einem starken Blattwachstum im Frühjahr und Sommer stoppen die Pflanzen im Herbst, unter den Kurztagsbedingungen, das Blattwachstum. Die Blätter sterben ab wobei Nährstoffe von den Blättern und Stängeln ins Rhizom verlagert werden. Gleichzeitig werden neue Knospen angelegen, die nach der Winterruhezeit austreiben sollen. Vor dem Austrieb im Früjahr müssen jedoch bestimmte Temperaturen herrschen und eine bestimmte Kältesumme erreicht werden. In früheren Wintern war das eigentlich immer problemlos gegeben. Im Rahmen der Klimaerwärmung kann jedoch die unzureichende Kältesumme für eine geplante Erntenvefrühung zum Problem werden.
Die im Frühjahr austreibenden Blätter bilden bis zu 60 cm lange Stängel und an deren Ende große, breite Blätter. Je nach Sorte haben die Blattstiele eine anthozianbedingete Rotfärbung.
Die Blütenbildung erfolgt, auch sortenunterschiedlich, nach einer Jugendphase von etwa 14-18 Wochen und wird durch bestimmte, niedrige Temperaturen ausgelöst.

Bilder der Rhabarberstadien

Rhabarber-Rhizom
Die Rhabarberpflanze ist mehrjährig und legt im laufe der Jahre ein großes Rhizom an. In dem Rhizom werden Reservestoffe gespeichert.


Rhabarber Herkunft und Geschichte

Rhabarber ist eine sehr alte Nutzpflanze. Ihre Heimat ist der Himalaya und Südrußland. Berichte bezeugen, dass Rhabarber schon vor etwa 5.000 Jahren als Heilpflanze in China eingesetzt wurde. Chinesische Behörden hatte lange die Ausfuhr von Rhabarberpflanzen verboten.
Etwa im 18. Jahrhundert kam er nach England und später dann auch nach Deutschland.


Weitere Informationen


Rhabarber Vermehrung

Die wichtigste Vermehrungsart des Rhabarbers war früher die Teilung älterer Rhizome. Heute sind drei Vermehrungarten von Bedeutung.

Vermehrungsmethoden

  • Durch Saatgut: Wichtig für die Zuchtarbeit und Entwicklung neuer Sorten.
  • Rhizomteilung: Wichtigste Vermehrungsart, vor allem auch zur Verjüngung, Ergänzung oder Ausweitung des eigenen Anbaus.
  • Mikrovermehrung: Anzucht von weitgehend gesunden bzw. krankheitsfreien Jungpflanzen in Töpfen.


Vermehrung durch Saatgut

Rhabarber Samen

Insbesondere für die Züchtung ist die Vermehrung durch Samen von Bedeutung. Bei einigen Sorten ist auch die Jungpflanzenproduktion über die Aussaat möglich und verbreitet.
Samenproduktion und Anzuchthinweise

  • Rhabarberpflanzen blühen lassen.
  • Rhabarber ist eine Fremdbefruchter. Die Bestäubung erfolgt durch Wind und Insekten.
  • Sortenreinheit: Nur bei einem Mindestabstand von 800 m.
  • Samenernte: Wenn sie bräunlich und trocken sind.
  • Saatermin: April bis Juli
  • Keimtemperatur: günstig sind 18-20°C.


Rhabarber Saatgut und Keimung

TKM Korngröße 1 Gramm Keimfähigkeit Keimtemperatur Saatgutangebot
2,5 - 3,5 g Länge: 7,5 - 8,5 mm
Breite: 5,5 - 6,5 mm
280 - 400 Korn 30 - 70% Keimruhe brechen
mit >10°C für 4 Monate
Keimung bei 10 - 25°C
Normalsaatgut


Für Saatgut-Pflanzenanzucht geeignet
CN-Seeds in England
empfiehlt die Sorte Victoria für eine Pflanzenanzucht über Saatgut.
Victoria: (Rheum palmatum hybridum). Very popular maincrop variety, easily grown from seed for economical and virus free plant production. Green red stems with good flavour. Sow March for outdoor plant beds or July for spring plant sales in 10cm pots. Rhubarb from seed is of course more variety.
Vreeken-Saatgut in Holland
empfiehlt die Sorte 'Näsåker' / 'Lillterrsjö' für die Samen-Pflanzenanzucht.
"Onze kweker in Zweden speurt jaarlijks naar de meest vruchtbare planten op het platteland en oogst daar het zaad van. De planten zullen een beetje van elkaar verschillen, de vroegst bloeiende exemplaren kan je extra vroeg oogsten. Verwacht gerust een groot aantal zeer vruchtbare planten met aromatische, zoetzure stengels!"

Vermehrung durch Rhizomteilung

Dazu werden gesunde Pflanzen markiert und deren Rhizom für die Herbst- oder Frühjahrspflanzung in Stücke mit je 1-4 Augen geteilt.
Vorteile

  • Kostengünstiger als Topfpflanzen
  • Vermehrung im eigenen Betreib möglich

Nachteile

  • Krankheitsübertragung von den Mutterpflanzen möglich
  • Anwachsausfälle möglich durch Trockenheit, Fäule usw.


Mikrovermehrung

Laut Lubera erfolgt die Mikrovermehrung wie folgt: "Mikrovermehrte Jungpflanzen werden von virusgetesteten und in künstlichem Substrat ohne Krankheitsvektoren kultivierten Mutterpflanzen gewonnen.Für die Startkulturen/Etablierung werden die frischen Austriebe verwendet. Diese werden samt Blätter/Blattstielen von den Rhizomen abgenommen. Wichtig ist hier, dass der Vegetationspunkt mit dem Meristem erhalten bleibt. Denn diese werden im nächsten Schritt unter sterilen Bedingungen im Labor heraus präpariert und auf das entsprechende Nährmedium gesetzt und weitervermehrt."
Vorteile

  • Gesundes, virusfreies Pflanzmaterial
  • Bessere Anwachsraten auf Grund der Topfpflanzen
  • Größeres Pflanztermin Fenster auf Grund der Topfpflanzen

Nachteile

  • Höherer Kosten

Weiter Informationen


Rhabarber Sorten

Sorte: The Sutton

Weltweit gibt es über 100 Rhabarbersorten. Es gibt beachtliche Unterschiede in ....

  • Ertrag
  • Stangenfarbe außen
  • Stangefarbe innen
  • Stangelänge
  • Stangendicke
  • Schosserneigung
  • Geschmack
  • Oxalsäure
  • Nötige Kältesumme

Weitere, umfangreiche Informationen zu 18 Rhabarbersorten mit vielen Fotos, siehe extra Hortipendium Artikel Rhabarber Sorten.


Bodenpflege, Nährstoffversorgung und Düngung

Zur Optimierung der Rhabarbererträge und Produktqualität ist eine den Bedürfnissen der Rhabarberpflanze entsprechende Bodenpflege und Düngung notwendig.
Maßnahmenkatalog

  • Parzellenauswahl: Möglichst 1 m durchwurzelbare Bodentiefe
  • Regenverdaulichkeit: Nässestau ausschließen, evtl. vor Kulturbeginn Bodensanierung oder Anbau auf Dämme
  • Humusversorgung: Möglichst über 2% Humus
  • Nährstoffversorgung: P-, K-, Mg- und Spurenelemente-Versorgung mit Hilfe von Bodenanalysen optimieren
  • Bei gut versorgtem Boden, die mit der Ernte abgefahrenen Nährstoffe immer wieder ersetzen
  • Bei der Stickstoffdüngung die Bodenversorgung mit Hilfe von Nmin-Messungen sowie N-Nachlieferung berücksichtigen
  • Weitere Details zur Düngung siehe den folgenden Artikel in Hortigate.

Hortigate: Rhabarber – Düngung nach neuen Entzugsdaten und Nmin-Sollwerten, Carmen Feller, IGZ Großbeeren Joachim Ziegler und Josef Schlaghecken, DLR-Rheinpfalz.


Rhabarber Pflanzenkauf

Rhabarberpflanzen werden oft als Rhizomstücke mit 1-4 Augen von Anbauer der Region bezogen, die eine ältere Rhabarber-Anlage verjüngen wollen. Die Pflanzenvermittlung erfolgt dabei z.B. über eine Angebots- bzw- Gesuch-Anzeigen in der regionalen Bauernzeitung oder in der Zeitung "Gemüse".
Wer Pflanzen von einem Rhabarber-Jungpflanzenbetriebe beziehen will, kann z.B. bei einer der folgenden Adressen anfragen.

Pflanzenanbieter


Rhabarber Pflanzung

Rhizompflanzen mit 1-4 Augen

Rhabarber wird ähnlich wie Spargel als eine mehrjährige Pflanz-Kultur angebaut. Bei der Feldauswahl darauf achten das die Parzellen frei von Problemunkräutern wie Disteln, Winden, Quecken usw. sind. Als Pflanzen dienen Teilstücke von älteren Rhizomen. Gehandelt werden solche Rhizomstücke mit Angabe der Augenzahl.

Videos Pflanzung


Bewässerung

Um einen guten Ertrag beim Anbau von Rhabarber sicher zu stellen, ist in den regenarmeren Regionen wie z.B. der Pfalz eine Bewässerungsmöglichkeit einzurichten.


Ernteverfrühung

Rhabarber Ernteverfrühung

Bei Rhabarberpflanzen geginnt im Herbst, mit dem Einziehen der Blätter, eine Ruhezeit. Die Pflanzen bilden kräftige Erneuerungsknospen in den Blattachseln, um so zu überwintern. Vor dem Blattaustrieb im Frühjahr muss, bei Temperaturen unter +10°C, das Kältebedürfnis der Pflanze befriedigt werden. Von den Pflanzen werden dazu nur Temperaturen von 0 bis 10°C registriert. Frost und Temperaturen über 10°C sind unwirksam. Eine Kältesumme von rund 320 bis 350 Einheiten ist nötig, um die Ruhezeit zu überwinden. Um die schon erreichte Kältesumme zu berechnen, nimmt man die Tagesmaximaltemperaturen (im Wurzelstock), soweit sie im Bereich von 0 bis 10°C liegen. Angerechnet wird die Differenz zwischen der Temperatur und 10°C.

Nötige Kältesummen pro Sorte

  • Frambozen Rood: 290 (310-319)
  • Holsteiner Blut: 260
  • Sutton´s Seedless: 320
  • Weiter Sorten siehe Rhabarber Sorten


Rhabarber: Verfrühungsdaten für Flachbedeckung mit Folie
Start Art der Bedeckung Bedeckungs-
datum
Abnahmetermin (spätestens) Ernte-
beginn ab ...
obere Bedeckung untere Bedeckung
nach Datum nach Datum
Ab dem
2. Jahr
50-Lochfolie Januar 10 Wochen Anfang April 12 Wochen Mitte April 01. April


Beispiel der Kältesummenbildung

Tagesmaximaltemp. -2°C +3°C +9°C 14°C 0°C Kältesumme
Kältesumme 0 7 1 0 10 18


Bisher hatten die Rhabarberbestände, die im Januar mit Flachfolie zur Ernteverfrühung bedeckt wurden, schon eine ausreichende Kältesumme erhalten. Mit zunehmender Klimaerwärmung und wärmernen Wintern könnte die nötige Kältesumme in Regionen wie der Pfalz evtl. erst Mitte Januar erreicht werden. In solchen Situationen sollte die Bedeckung erst später als üblich aufgelegt werden. Des weiteren die Sortenunterschiede beachtet.


Unkrautbekämpfung

Unkrautfreier Bestand

Die Unkrautbekämpfung in der viele Jahre stehenden Rhabarberkultur bedarf einer besonderen Aufmerksamkeit. Wurzelunkräuter sind eine besondere Herausforderung. Übersiehet man die ersten Befalls nester so wird man ihnen kaum noch Herr. Dehalb hat hier das Sprichwort "Wehret den Anfängen" eine besondere Bedeutung. Eine chemische Unkrautbekämfung ist schwierig und hat in der Vergangenehti auch schon mehrfach zu Schäden and der Rhabarberkultur geführt.

Problemunkräuter

  • Ampfer
  • Disteln
  • Quecken
  • Winden


Pflanzenschutz

Ramularia Blatt- und Stängelbefall

Rhabarberpflanzen können von verschiedenen Krankheiten und Schädlingen befallen und geschädigt werden. Als besonders gefährlich gilt die Pilzkrankheit Ramularia und die Bakterienkrankheit Phytophthora.

Virose: Rhabarbermosaikvirus
Meist treten an Rhabarber mehrere Viren-Arten gleichzeitig auf, so wurden schon der Wasserrübenmosaik-Virus, Gurkenmosaik-Virus, Tabakmosaik-Virus und zahlreiche andere Viren gleichzeitig festgestellt. Die Symptome sind daher auch gemischt. Im Frühjahr weisen die jungen Blätter oft unzählige, kleine, helle Flecken und mosaikartige Musterungen in hell- und dunkelgrünen Tönen auf. Es kommen besonders im Blattrandbereich noch braune Flecken hinzu, die absterben und deren totes Gewebe herausfällt. Einige Blätter weisen einen roten Rand auf. Im Sommer bilden sich ebenfalls neue Blätter, auf ihnen sind die Symptome jedoch viel schwächer ausgeprägt. Die Viren werden durch Blattläuse, Nematoden oder saugende Insekten in den Garten eingeschleppt, auch kann das Saatgut infiziert sein. Die Viren können über längere Zeit im Boden überdauern. Man kann die Viren nicht direkt bekämpfen, zumal nicht offensichtlich ist, welcher Virus die Erscheinungen verursacht. Jedoch können die Blattläuse oder die Insekten, die als Überträger in Frage kommen, bekämpft werden. Erkrankte Rhababerpflanzen sollten schnellstmöglich aus dem Bestand entfernt werden, da die Überträgerinsekten die Viren auch auf andere Gemüse- und Obstpflanzen verschleppen können.


Bakterienkrankheiten - Erwinia rhapontici

  • Eine wichtige Rhizomkrankheiten bei Rhabarber ist Erwinia rhapontici.
  • Laut Crüger (2002) ist sie bisher bei uns noch nicht nachgewiesen worden.
  • In anderen Ländern tritt sie verbreitet auf.
  • Befallene Rhizome faulen unterhalb der Knospen.
  • Das Wurzelhalsgewebe färbt sich anfangs braun, dann schwarz.
  • Schließlich schrumpft das abgestorbene Gewebe und es entstehn Hohlräume im Rhizom.
  • Vermutlich schaffen Nematoden Eintrittpforten für die Bakterieninfektion.
  • Erwinia in Wikipedia


Pilzkrankheit: Falscher Mehltau (Peronospora jaapiana)
Rhabarber kann vom Falschen Mehltau befallen werden. Der Pilz überwintert meist auf Knospen oder auf abgestorbenen, erkrankten Pflanzenresten im Boden, wo er jahrelang überdauern kann. Durch Regen und Wind werden die Pilzsporen auf die anderen Blätter der Pflanze und auf benachbarte Pflanzen übertragen. Ist eine Pflanze befallen, zeigen sich ein bodennaher Befall mit braunen und gelben Flecken. Blattunterseits entsteht ein weißlich-violetter Pilzsporenrasen. Die Flecken fließen zum Teil ineinander, wodurch die Blätter einreißen und das erkrankte Pflanzenmaterial herausfällt. Feucht-kühle Witterung begünstigt den Befall. Zur Bekämpfung sollte die Fruchtfolge breit angelegt sein, da der Pilz bis zu 4 Jahren im Boden überdauern kann. Die erkrankten Pflanzen sollten entfernt und nicht kompostiert werden.


Pilzkrankheiten - Phytophthora cactorum
Diese Pilzkrankheit kann größe Schäden verursachen. Laut Crüger ist Krankheit auch als Kragenfäule der Obstbäume und als Lederfäule bei Erdebeeren bekannt. Bei Rhabarber befällt der Pilz die Rhizome. Das kranke Gewebe wird anfangs wässrig und später bräunlich. Ähnliche Schäden können auch durch Phytopthora nicotianae oder Phythium-Arten verursacht werden.


Pilzkrankheit: Ramularia rhei
Diese Pilzkrankheit tritt häufig auf, führt aber nach niederländischer Erfahrung seltener zu großen Ertragsverlusten. Auf den Blättern entstehen unregelmäßig geformte, rundliche, braune Flecken mit hellem Zentrum und roter Umrandung. Auch sie fließen öfter zusammen.
Die Krankheit tritt vor allem auf ungünstigen Standorten und bei großer Nässe auf.


Pilzkrankheit: Verticillium


Pilzkrankheit: Weitere Arten
An Rhabarber kommen neben Ramularia weiterer Blattfleckenkrankheiten auf. Die Erreger sind Ascochyta rhei und Puccinia phragmitis. Die Pilze überwintern im Boden auf erkrankten Pflanzenresten. Im Frühjahr kommt es zu einer Erstinfektion der bodennahen Blätter, auf denen dann weitere Sporen gebildet werden, die durch Wind und Regen verbreitet werden.

  • Ascochyta rhei: Anfangs sind mosaikartige Musterungen zu erkennen, später werden rot-braune Flecken sichtbar, die teilweise verschmelzen. Das Zentrum ist braun, die Mittelzone rötlich, die Randzone grau. Das Zentrum vertrocknet und fällt oft heraus.
  • Puccinia phragmitis: Nur bestimmte Sporenlager dieses Rostpilzes kommen an Rhabarber vor, so die Äzidien, die blattunterseits im Bereich von roten Anschwellungen zu finden sind. Da der Pilz in anderer Sporenform auch auf Schilf vorkommt, sollten die beiden Pflanzen nicht in unmittelbarer Nähe stehen.


Schädling: Kartoffelkrätzeälchen

  • Ditylenchus destructor.
  • Rhizomteile und Wurzeln vermorschen und faulen
  • Dei Blattbildung reduziert sich immer mehr
  • Bei einem stärkeren Befall werden ganze Pflanzen vernichtet


Schädling: Stängelälchen Ditylenchus dipsaci

D.d. Weibchen
  • Die Nematoden dringen vor allem an den Knospen und Blattstielen in das Pflanzengewebe.
  • An den Stangen bilden sich Verdickungen, die später absterben, so dass die Blätter abterben.
  • Vorbeugend gesundes Pflanzenmaterial verwenden.
  • Stark befallene Parzellen nicht mit Rhabarber bepflanzen.
  • Stängelälchen in Wikipedia


Schädling: Rübenzystenälchen

Rübenzystenälchen
  • Heterodera schachtii.
  • Ihre Fraßstellen führen zu winzigen Verletzungen.
  • Fördern so den Befall von Bakterien- und Pilzkrankheiten am Rhizom.
  • Begünstigen eine Wurzelhalsfäule.
  • Vorbeugend gesundes Pflanzenmaterial verwenden.
  • Stark befallene Parzellen nicht mit Rhabarber bepflanzen.
  • Rübenzystenälchen in Wikipedia


Schädling: Kleezystenälchen (Heterodera trifolii)

  • Stellenweise kommt es zu einer Wuchshemmung.
  • An den Wurzeln kommt es zu bärtigen Erscheinungen.
  • Im Extremfalle wird die ganze Parzelle befallen.
  • Es kommt zu Ertragsausfällen
  • Vorbeugend keine Kreuzblütler, Möhren, Rhabarber, Rüben oder Spinat als Vorfrucht


Schädling: Wurzelgallenälchen

  • Meloidogyne naasi und andere


Schädling: Blattläuse

Blattläuse am Rhabarberblatt
  • An den Blättern des Rhabarbers können Blattläuse vorkommen.
  • Der Saugschaden wird nicht besonders hoch eingeschätzt.
  • Gefährlich wird ein Läusebefall wegen der möglichen Übertragung von Viruskrankheiten.
  • Eine aktuelle Blattlausart an Rhabarber ist die Schwarze Bohnenlaus (Aphis fabae).
  • Auch aktuell ist die Pfirsichblattlaus (Myzus persicae).


Schädlinge: Verschiedene
Rhabarberpflanzen können von weiteren Schädlingen befallen bzw. geschädigt werden.



Unerwünschte Blütenbildung
Bei einigen Sorten kommt es unter ungünstigen Umständen zu einer frühzeitigen Blütenbildung. Im Extremfall gibt es sogar Totalenausfälle.
Allgemein neigen frühe Sorten eher zur frühzeitigen Blütenbildung als späte Sorten. In einem niederländischen Sortenversuch in Lelystad zeigte sich nach den strengen Wintern im Jahre 1995/96 und 1996/97 im Mai folgendes Ergebnis:
Verfrühte Blütenbildung gab es bei: Champagne Rood, Victoria und Timperley Earley.
Nicht Schoßempfindlich waren: Goliath, Crimson Wine, Sutton Seedsless, German Wine und Paragon.
Empfehlung: Ein frühzeitigs Entfernen der Blütenstände wirkt sich erragssteigernd aus.



Nässeschäden
Eine längere Übernässung der Böden bzw. Staunässe schadet den Rhabarberbeständen und kann sogar zu einem Totalausfall führen.


Sommer Schlägelarbeit
Bei einem extremen Befall mit einer Blattkrankheit kann es sinnvill sein den ganzen Bestand zu schlägeln.


Pflanzenschutzmittel Einsatz
Welche Pflanzenschutzmittel beim Anbau von Rhabarber einsatzbar bzw. zugelassen sind kann in der PS-Datenbank recherchiert werden.
PS Info: Aktuelle Zulassungssituation für den Anbau von Rhabarber


Rhabarber Produktion in Deutschland, England und den Niederlanden

Anbauflächenentwicklung in Deutschland
Wie sich der Rhabarber Anbau in Deutschland entwickelt hat, zeigt die folgende Tabelle. Die Anbaufläche stieg von 358 ha im Jahre 1992 auf 1.304 ha im Jahre 2019.

Rhabarber Anbauflächenentwicklung in Deutschland in ha
Jahr ha
1992
  
358
1996
  
419
2000
  
530
2004
  
652
2008
  
799
2012
  
881
2016
  
1087
2017
  
1138
2018
  
1208
2019
  
1304
Quelle: Statistisches Bundesamt


Anbauflächenentwicklung in den Niederlanden
Die Rhabarberanbauflächen in den Niederlanden liegen im Bereich von 320 bis 416 ha. Angebaut wird der Rhabarber (oft auch mit Treibeinrichtungen) in 133-154 Betrieben.

Anbaujahr ha Anbaufläche
2010 320
2017 371
2018 416
2019 382

Quelle: StatLine


Monatliche Rhabarber Anfuhrmenge in NL in 1000 kg

Jahr Jan. Febr. März April Mai Juni Jul Aug. Sep. Okt. Nov. Dez.
1994 128 237 497 622 1.811 1.807 210 167 38 2 17 34
1995 46 158 485 614 1.185 1.053 264 833 71 9 18 41
1996 70 140 325 423 1.097 1.422 303 760 91 6 9 32

Quelle: StatLine


Anbauflächenentwicklung in Großbritannien
Die Rhabarberanbauflächen in Großbritannien liegen im Bereich von 355 bis 673 ha. Angebaut wird der Rhabarber (oft auch mit Treibeinrichtungen)

Anbaujahr ha Anbaufläche
1985 673
1990 691
1995 550
2000 369
2005 355
2010 380
2015 591
2016 554

Quelle: gov.uk-government-statistics

Rhabarber Ernte

Zur Frischmarktversorgung wird der Rhabarber von Hand auf dem Feld gernet. Dabei zieht die Ernteperson gut ausgebildete Stangen mit Blatt vom Rhizom, kürzt die Blattspreite bis auf wenige Zentimeter ein und legt die Stangen in eine Kiste. Da sich aus dem Rhizom immer wieder neue Stangen (Blätter) entwickeln erfolgt die Ernte in mehrerern Erntegängen, meistens bis zum 24. Juni.

Ernte Videos


Rhabarber Treiberei

Rhabarber im dunklen Treibraum

In Dunkelheit Rhabarber antreiben ergibt eine besonderes Produkt. Rote Stiele, gelbe Blätter und etwas geringere Oxalsäuregehalte sind die Merkmale des in Dunkelheit gewachsenen Rhabarbers.
Treiberei in Treibräumen
Rhabarber Rhizome im Winter roden und danach in einen dunkelen, temperierten Raum antreiben ergibt ein ganz besonderes Ernteprodukt. In den Niederlanden wird diese Methode der Ernteverfrühung und Saisonverlängerung schon seit langer Zeit, professionell betrieben.

Treiberei im Feld mit Verdunkelungstunnel
Eine weitere Möglichkeit der Rhabarbertreiberei erfolgt, ähnlich wie bei der üblichen Ernteverfrühung, durch eine reihenweise Tunnelüberbauung. In diesem Falle aber mit schwarzer Verdunkelungsfolie. Ein zusätzlicher Verfrühungseffekt ist möglich, wenn im Boden, in Rhizonähe, eine Bodenheizung verlegt wird.
In England und Holland wir die Rhabarbetreiberei professionell in großem Stil durchgeführt. Damit läßt sich die Angebotsperiode am Markt erheblich verlängern.
Austrieb nur nach Kältesumme
Rhabarber Rhizome treiben im Frühjahr oder im Treibraum nur aus, wenn sie vorher ein bestimmte Kältesumme erlebt haben. Beim üblichen Anbau im Freiland bekommen die Rhabarber-Rhizome im Winter den nötigen Kältereiz. Der nötige Kältereiz schwankt von Sorte zu Sorte. Die meisten Sorten benötigen eine Kältesumme von 320 bis 3650 Grad Celsius. Addiert werden die Tagesmaximaltemperaturen im Rhizombereich.

Rhabarber Betriebe mit Treiberei

Weitere Infos

Treiberei Videos


Marktaufbereitung

Die geernteten Rhabarberstangen werden in der Aufbereitungshalle weiter aufbereitet umd dann ausgeliefet zu werden.
Aufbereitungsschritte

  • Abwiegen in bestimmte Vermackungseinheiten
  • Folieren in kleinen Einheiten
  • Bündeln mit einer Banderole

Video Marktaufbereitung


Rhabarber Getränkeherstellung

Vom Rhabarbersaft lassen sich leckere Getränke herstellen.

Videos


Marktangebot

Rhabarber Kiste

Rhabarber wird in unterschiedlicher Form am Markt angeboten. Das übliche Frischmarktangebot gibt es etwa von Anfang April bis Ende Juni. Mit spzeziellen Treibmethoden kann auch schon früher, vor allem im März frischer Rhabarber angboten werden. Mit neuen, oxalsäurearmen Sorten ist auch eine Marktbelieferung, nach Ende Juni, mit frischem Rhabarber denkbar.
Art des Marktangebotes

  • Frische Stangen aus dem Freilandanbau
  • Frische Stangen aus der Treiberei
  • Gefrorene Stangenstückchen
  • Rhabarbersaft
  • Marmeladen mit Rhabarberanteil


Rhabarber Forschung

In der Rhabarberforschung geht es insbesondere um neue Sorten mit schönen roten Stielen bzw. Stielfleisch, um Ertragssteigerung, um Robustheit gegnüber Krankheiten, um Verzögerung der Blütenbildung, um Verringerung der Austriebstemperatursumme.

Videos


Wert als Nahrungsmittel und Verwendung

Der Verzehr von Rhabarber kann einen wertvollen Betrag zur gesunden Ernährung des Menschen leisten. So empfehlen z.B. die „Deutsche Gesellschaft für Ernährung“ und die „Deutsche Krebsgesellschaft“ im Rahmen der Kampagne „5 am Tag“, fünf Mal am Tag eine Portion Obst und Gemüse zu essen.
Einen umfassenden Überblick über gesundheitliche Wirkungen von Gemüse findet man über die Internetseite „Gemüse-ist-mehr als eine Nahrungsmittel“. Hier werden Forschungsergebnisse aus der ganzen Welt in knapper, gut lesbarer Form aufgelistet und die vorbeugende Wirkung von Gemüse auf viele, meist chronische Erkrankungen dargelegt.

Oxalsäure in den Stangen
Die meisten Rhabarbersorten enthalten auch in den Blattstielen Oxalsäure, die, wenn sie in zu großen Mengen aufgenommen wird gesundheitliche Probleme bereiten kann. Die Oxalsäure entzieht dem Organismus Kalzium. Allerdings gilt das in der Regel unproblematisch. Ernährungsberater empfehlen sicherheithalber den gleichzeitigen Verzehr von kalziumhaltigen Milchprodukten wie z.B. Joghurt und Quark. So bindet das enthaltene Kalzium die Oxalsäure.

Giftige Blätter
Da die Rhabarberblätter sehr hohe Mengen an Oxalsäure enthalten gelten sie als giftig und dürfen nicht verzehrt werden.

Oxalsäurearme Rhabarbersorten
Die bekannten Sortenhaben einen unterschiedlichen Gehalt an Oxalsäure in ihren Stängen. In einem Versuch des DLR-Rheinpfalz in Neustadt/Wstr. hatte z.B. die Sorte Mikoot einen vergleichsweise geringen Oxalsäuregehalt. Züchter versuchen inzwischen Sorten mit noch niedrigeren Gehaltn zu entwickeln.

Weitere Informationen

Videos Zubereitung


Internationale Bezeichnungen

Flag of Germany.svg Deutsch Rhabarber
Flag of the United Kingdom (1801).png Englisch rhubarb
Flag of Bulgaria.png Bulgarisch kadravolisten reven
Flag of China.png Chinesisch (Mandarin) ta-huang
Flag of Denmark (WFB 2004).gif Dänisch rabarber
Flag of Finland.png Finnisch raparperi
Flag of France.png Französisch rhubarbe
Flag of Greece.png Griechisch rion
Flag of India.png Hindi revand chini
Flag of India.png Indisch kalembak
Flag of Italy (1946–2003).png Italienisch rabarbaro
Japan flag - variant.png Japanisch kara daio
Flag of the Netherlands.svg Niederländisch rabarber
Flag of Norway.svg Norwegisch rabarbra
Flag of Poland.svg Polnisch rabarbar kędzierzawy
Flag of Romania.svg Rumänisch ruventul
Flag of Russia.svg Russisch reven´ogorodnyj, Ревень оrородный
Flag of Sweden.svg Schwedisch rabarber
Flag of Slovakia.svg Slowakisch rabarbara
Flag of Spain.svg Spanisch ruibarbo
Flag of Hungary.svg Ungarisch rebarbara


Videos online


Siehe auch in Hortipendium


In Hortigate


Quellen

  • Georg Vogel (1996): Handbuch des speziellen Gemüsebaus. Ulmer Verlag. Stuttgart. ISBN 3-8001-5285-1
  • Helmut Krug (1986): Gemüseproduktion - Rhabarber Seite 220-225. Paul Parey. Berlin und Hamburg. ISBN 3-489-54222-3
  • Schlaghecken Josef, Gerhard Engl, Achim Maync, Joachim Ziegler (10/2002): Neustadter Hefte - Anbau und Sortenhinweise für den Gemüsebau 2003/2004. DRL Rheinpfalz. Neustadt an der Weinstraße. 
  • Joachim Ziegler und Josef Schlaghecken, DLR Rheinpfalz Ernteverfrühung mit Folie und Vlies im Freilandgemüsebau. unveröffentlicht. Neustadt an der Weinstraße. 


Literaturrecherche


Weblinks