Kohlrabi Pflanzenschutz

Aus Hortipendium
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kohlrabi-Pflanzenschutz-Artikelfoto.jpg

Beim Anbau von Kohlrabi muß man jeder Zeit mit Pflanzenschutz Problemen rechnen. Ein wichtiger Grund dafür ist, dass in vielen Gemüsebaubetrieben der Anteil an Gemüsearten aus der Familie der Kreuzblütler recht groß ist. In solchen Fällen ist die Fruchtfolge ungünstig un damit der Befalldruck recht groß.


Vorbeugender Pflanzenschutz beim Kohlrabianbau

Wie grundsätzlich beim Anbau von Gemüse, ist der vorbeugende Pflanzenschutz auch beim Anbau von Kohlrabi besonders vorteilhaft und nützlich. Saatgut frei von Krankheiten, geeignete Felder, gesunde Jungpflanzen, intensive Feldhygiene sin dabei wichtige Themen. Ist zum Beispiel der Boden schon stark mit einer bodenbürtigen Krankheit belastet, wird es schwer, auch mit Hilfe von chemischen Pflanzenschutzmitteln, erfolgreich hochwertigen Kohlrabi anzubauen.

Gesunde Jungpflanzen

Kohlrabi wird heute in den meisten Fällen, insbesondere für die Belieferung des Frischmarktes, mit Jungpflanzen in Erdpresstöpfen oder einem Kleintopfsystem angebaut. Direktsaat ist weniger verbreitet und kommt eher beim Industrieanbau vor. Um einen hohen Anbauerfolg zu ermöglichen, sollten die verwendeten Jungpflanzen gesund und von von bester Qualität sein. Insbesondere ist darauf zu achten, dass die Pflanzen frei sind von...


Optimale Anbauregion, gut geeignete Böden, optimierte Fruchtfolge

Kohlrabi läßt sich relativ gut in allen deutschen Gemüseanbaugebieten anbauen. Der Anbau erfolgt beinahe ausschließlich im Freiland. Mit Ausnahme von sehr schweren Böden kann man Kohlrabi auf allen Böden anbauern. Wegen der Kohlherniegefahr sind Böden mit einem pH-Wert von 7 oder höher vorteilhaft. Will man eine kontinuierliche Marktbelieferung sicherstellen, sind regenverdaulich Böden und niederschlagsärmere Regionen im Vorteil. In den meisten Fällen ist das Vorhandensein einer jederzeitigne Bewässerung ein Muß. Da in den meisten Betrieben die Parzellenauswahl begrenzt ist, geht es in der Praxis meisten nur noch um die Optimierung der Feldauswahl. Hier in erster Linie auf bodenbürtige Krankheiten und Schädlinge achten. Wenn nur irgend möglich, sollten die ausgewählten Parzellen frei sein von Kohlhernie, Verticillium, Fusarium, Xanthomonas. Neben diesen Krankheiten sollte auch keine größere Belastung mit schädlichen Nematoden und Kohlfliegen vorliegen. Will man eine optimierte Kohlrabi-Fruchtfolge, so sollte nach einem Kohlrabi-Anbau eine Kultur folgen, die keine der gefürchteten Anbauprobleme fördert.


Feldhygiene hilft Krankheits- und Schädlingsdruck zu mindern

Ein wesentlicher Aspekt bei der Feldhygien im Kohlrabianbau ist die saubere Beendigung der Kultur. Der letzte Erntetag ist Feldhygienetag! Durch Schlägeln und anderen, geeigneten Maßnahmen soll verhindern werden, dass sich nach der Ernte noch an den Bestandsresten Krankheiten und Schädlinge weiterentwicklen.


Kohlrabi: Schaddiagnose

Sogar der Kohlrabi-Profi ist sich manchmal nicht sicher, was wohl die Ursache für ein bestimmtes Schadbild sein könnte. Hier kann die Schaddiganose helfen. In besonders schwierigen Fällen empfiehlt es sich, eine kranke Pflanze oder einen kranken Pflanzenteil mit an den Bildschirm zu nehmen. In über 90% der Fälle kann man so, innerhalb weniger Minuten herausfinden, welche Ursache es für den Schaden gibt. Dannach geht es mit einem Klick weiter und man erhält umfangreiche Informationen zur Schadensursache bzw. zur Biologie des Schaderregers und dann natürlich auch Hinweise zur Bekämpfung sowie ein Verbindung zur Pflanzenschutzmittel Datenbank mit den aktuell zugelassenen Pflanzenschutzmitteln. (siehe Kohlrabi Schadbilder)
Wer sich einen Überblick über die Gruppen der Schadursachen verschaffen will, sollte hier einmal reinschauen. Dabei gibt es die vier folgenden Bereiche:

Die vier Gruppen der Schadursachen

  • Abiotische Schäden
  • Bakterienkrankheiten
  • Pilzkrankheiten
  • Schädlinge

Sofort sieht man welche Schadursachen es in den einzelnen Gruppen gibt. Von jeder einzelnen Schadursache führt dann ein Link zu umfangreichen Informationen.


Informationen zu einzelnen Schadursachen an Kohlrabi

Hat man schon Erfahrungen mit dem Anbau von Kohlrabi, kennt schon einzelne Schadursachen und will sich nur noch zusätzliche Informationen zu einem Problem ansehen, so hilft die folgende Übersichtstabelle weiter. Über die einzelnen Links gelangt man zu den umfangreichen Informationen von Hortipendium, Hortigate, Wikipedia oder anderen Anbietern.

Informationen zu den bekannten Schadursachen

Allgemeine Infos Detailinfos für den Kohlrabianbau Schadensgruppe Internetbilder Videos Zusatzberichte English Info
Drehherzmücke Contarinia nasturtii Schädling Bilder Hortigate: Contarinia Swede midge
Erdfloh Phyllotreta Schädling Bilder Video Kohlerdfloh Wiki Flea beetle
Erdraupen Agrotis-Arten Schädling Bilder Bestimmungshilfe Agrotis
Erwinia Weichfäule Erwinia carotovora Bakterium Bilder Scharzbeinigkeit Erwinia
Falscher Mehltau Peronospora parasitica Pilz Bilder Falscher Mehltau Downy Mildew
Hasen / Kaninchen Hasen / Wild Schädlinge Feldhase Hasen Kaninchen Rabbit controle
Herbizidschäden Herbizidschäden Abiotisch Bilder herbicide injury fotos Herbicide Injuri Gallery
Herzlosigkeit genetisch Blindness Abiotisch Hortigate: Herzlosigkeit bei Kohlpflanzen
Kohleule Mamestra brassicae Schädling Bilder Video 1 Video 2 Bestimmungshilfe Cabbage Moth
Kohlfliege Delia floralis Schädling Bilder Blumenfliegen Cabbage Fly
Kohlhernie Plasmodiophora brassicae Bakterium Bilder Kohlhernie Clubroot
Kohlmotte (Kohlschabe) Plutella xylostella Schädling Bilder Video 1 Video 2 Koolmot Wiki Diamondback moth
Kohlschwärze Alternaria brassicae Pilz Bilder Steckbrief Alternaria
Kohlweißling, Kleiner Pieris rapaea Schädling Bilder Video 1Video 2 Kl. Kohlweißling Wiki Small Cabbage White
Kohlweißling, Großer Pieris brassicae Schädling Bilder Video 1Video 2 Gr. Kohlweißling Wiki Cabbage Butterfly
Mehlige Kohlblattlaus Brevicoryne brassicae Schädling Bilder Video Cabbage aphid.
Schnecken Arion und Ähnliche Schädling ArionDeroceras Video Spanische Wegschnecken Slugs
Sklerotinia Sclerotinia sclerotiorum Pilz Bilder Wikipedia White mold
Umfallkrankheit Phoma lingam Pilz Bilder
Verticillium Verticillium an Kohl Pilz Bilder Verticillium: Das große Blumenkohl-Problem
Verticillium wilt
Vögel Vögel Schädlinge
Weiße Fliege (Kohlmottenschildlaus) Aleyrodes proletella Schädling Bilder Hortigate Cabbage Whitefly
Weißer Rost Albugo candida Pilz Bilder White rust
Xanthomonas Xanthomonas campestris cv. campestris (XCC) Bakterium Bilder XCC, das große Kohlproblem Black rot

Kohlrabi Unkrautbekämpfung

Optimierte Feldhygiene

Die Unkrautbekämpfung im Kohlrabianbau erfordert einen beachtlichen Zeitaufwand und kostet viel Geld. Eine große Hilfe bietet in jedem Falle die optimierte Feldhygiene sowie die Nutzung der "Falsches-Saatbeet-Technik". Diese beiden Verfahren sind zu ergänzen mit einer mechnischen Unkrautbekämpfung und im konventionellen Anbau durch den Einsatz von Herbiziden. Im Einzelfall kann auch der Anbau in Mulchfolie hifreich sein.

Feldhygiene

Falsches Saatbeet

Hierbei geht es um vorbeugende Maßnahmen. Dauerunkräuter möglichst schon beim ersten Auftreten auschalten und nicht warten bis sich schon große Bestände gebildet haben. Zur Eindämmung des Samenunkräuter Drucks, diese nie Samen bilden lassen. Wird das konsequent durchgeführt, verringert sich der Unkrautdruck von Jahr zu Jahr. Nähere Infos zur Feldhygiene gibt es unter den folgenden Links.

Falsches-Saatbeet Technik

Beispiel Hackgerät

Eine sofortige, große Erleichterung in der Unkrautbekämpfung bringt die "Falsche-Saatbeet-Technik", die natürlich auch bei Pflanzkulturen von Nutzen ist. Nähere Infos zur Feldhygiene gibt es unter dem folgenden Link.

Mechanische Unkrautbekämpfung

In bestimmten Fällen kann eine mechanische Unkrautbekämpfung hilfreich und sinnvoll sein.

  • Insbesondere bei Pflanzkulturen
  • Öfter erfolgreich in regenarmen Regionen
  • Öfter nutzbar auf leichteren Böden, die schneller abtrocknen

Herbizideinsatz

Herbizideffek Unkraut

In konventionell arbeitenden Betrieben ist der Einsatz bzw. die Nutzung von Herbiziden üblich. Um damit langfristig erfolgreich arbeiten zu können, sind die Zulassungsbedingungen zu beachten und ein ist sachgerechte Anwendung nötig. Dazu gehört auch eine Begrenzung der Anwendungen innerhalb einer Fruchtfolge, um so die Selektion von nicht erfaßten Unkrautarten zu verhindern. Nähere Infos zu Herbiziden und deren Einsatz gibt es unter den folgenden Links.

Link zur Indikationssuche im Gemüsebau 

Mulchfolie

Kohlrabi in Mulcfolie

Zur Unkrautbekämpfung im Kohlrabi-Anbau ist die Pflanzung in Kunststoff-Mulchmaterialien gut möglich. Bei sachgerechter Anwendung erhält man weitgehend unkrautfreie Bestände. Als Materialien ist z.B. schwarze Mulchfolie oder Vliesmaterial geeignet. Damit das Unkraut nicht urch die Pflanzlöcher wächst, müssen diese so klein wie möglich gehalten werden. Da die Radspuren weiterhin verunkrauten ist dort auf anderem Wege das Unkraut zu bekämpfen.
Im Praxisalltag hat sich jedoch gezeigt, dass das Mulchverfahren den meisten Betrieben wohl zu teuer ist.


Weitere Informationen und Informationsquellen

Mehr zu Kohlrabi in Hortipendium


Verwandte Themen in Hortipendium

Weblinks

Literaturrecherche

  • In Google Scholar:

Cauliflower plant protection. KohlrabiPflanzenschutz.