Interessante Wochenmärkte mit Gemüse

Aus Hortipendium
Wechseln zu: Navigation, Suche

Es gibt viele interessanten Wochenmärkte, die in hervorragender Weise über das Gemüse- und Kräuterangebot einer Region informieren. Dabei sieht man auch immer wieder erstaunliche Spezialitäten, die im üblichen Gemüseregal nicht anzutreffen sind. Auch ein Gespräch mit einem der Gemüseanbauern, die ja oft auf den Wochenmärkten ihre eigenen Produkte anbieten, ist möglich und kann interessant sein.

Wochenmärkten nach Länder, Regionen und Orte sortiert (mit Verlinkungen):

Land Region Ort (Karte) Markt Informationen Lage im Ort (Karte) Homepage Zusatzinformationen
Deutschland Baden-Württemberg Freiburg Münstermarkt Münsterplatz Internetdarstellung des Wochenmarktes Alle Wochenmärkte von Freiburg
Deutschland Baden-Württemberg Karlsruhe Gutenbergplatz Gutenbergplatz Internetdarstellung des Wochenmarktes Karlsruher Wochenmärkte
Deutschland Bayern München Vitualienmarkt Vitualienmarkt Internetdarstellung des Wochenmarktes Webcam Vitualienmarkt
Deutschland Niedersachsen Nienburg/Weser Wochenmarkt Lange Straße 2008 Europas schönster Wochenmarkt! Wochenmarkt Nienburg
Deutschland Rheinland-Pfalz Mainz Wochenmarkt am Dom Liebfrauenplatz am Dom Mainze Dommarkt Marktfotos in Google
Frankreich Paris Paris Marché d'Aligre Rue d'Aligre Internetdarstellung des Wochenmarktes Bilder vom Gemüseangebot
Italien Piemont Turin Porta Palazzo Markt Porta Palazzo Arte-TV-Bericht: Märkte - Im Bauch von Turin. Bilder vom Markt.
Italien Venetien Venedig Rialto Markt Rialtobrücke Internetdarstellung des Wochenmarktes Infos zu Venedig
Österreich Bundesland: Wien Wien Naschmarkt Naschmarkt Wiener Naschmarkt in Wikipedia Wiener Naschmarkt
Ungarn Mittel Ungarn Budapest Große Markthalle Vámház körút 1-3 Internetdarstellung des Wochenmarktes Große Markthalle in Wikipedia
Türkei Antalya Manavgat Manavgat Bauernmarkt Innenstadtmärkte Internetdarstellung des Wochenmarktes Manavgat in Wikipedia



Budapest mit seiner "Großen Markthalle" (Ungarn)

In der ungarischen Hauptstadt git es eine großen, überdachten, ständigen "Wochenmarkt", den man "die Große Markthalle" bzw. in der Landessprache "Nagy Vásárcsarnok" oder in englisch "Grand Market Hall" nennt. Er befindet sich im 9-ten Bezirk, am Rande der Innenstadt und Ferencváros im Fõvámtér 1 - 3. Der Markt wurde am l5. Februar l897 eröffnet und hat damit ein lange Tradition. Wer Budapest besucht, sollte sich auch Zeit für einen Marktbesuch nehmen, ein echtes Erlebnis. Wie bei allen großen Märkten gibt es hier auch ein unglaubliche Anzahl and Obst- Gemüseständen wobei der Paprika eine besondere Rolle spielt. Es gibt aber auch einen speziellen Bauernmarkt mit den erntefrischen Produkten der Region. Wer nach Gemüsespezialitäten sucht, ist in der Großen Markthalle richtig. Topinambur, Meerrettich, Pastinaken, sauer eingelegtes Gemüse und viel andere alte und neue Spezilalitäten gehören hier zum üblichen Angebot. <br<

Adresse:
Große Markthalle, 1093 Budapest, Vámház körút 1-3, Ungarn
Öffnungszeiten:

  • Montags von 6.00 bis 17.00 Uhr
  • Dienstags bis freitags von 6.00 bis 18.00 Uhr
  • Samstags von 6.00 bis 14.00 Uhr

Weiter Infos siehe...


Freiburg mit seinem Wochenmarkt am Münster (Deutschland)

Einen besonders ansprechenden und einladenden Wochenmarkt gibt es im wunderschönen, südbadischen Freiburg. Das Gemüse kommt vor allem aus Vörstetten, dem Tunibergregion und dem Kaiserstuhl.


Karlsruhe mit seinem Wochenmarkt auf dem Gutenbergplatz (Deutschland)

Die Stadt Karlsruhe schreibt überihren Wochenmarkt auf dem Gutenbergplatz: "Der Guten­berg­platz in der Karlsruher Weststadt ist mit seiner 100-jährigen Geschichte nicht nur der älteste, sondern auch der schönste Markt." Der Markt wird von einer großen Anzahl an Beschicker beliefert. Das Gemüse- Pilze- und Küchenkräuter-Angebot ist umfangreich und ansprechend. Wie die Fotos zeigen, sind auch alle, eher seltene Gemüsearten, wie Topinambur, Pastinaken, Schwarze Rettich usw. im Angebot.
Ein Besuch ist empfehlenswert. Wer mit dem Auto anreist und kein Frühaufsteher ist, sollte lieber die S-Bahn nutzen. Unweit des Gutenberplatezs liegt die S-Bahn Haltestellw "Yorkstraße". Vom Hauptbahnhof un der Stadtmitte erlauben gute Verbindung eine bequeme Anreise.
Weitere Informationen:


Mainzer Wochenmarkt am Dom (Deutschland)


Die Stadt Mainz schreibt zu ihren schönen Wochenmarkt am Dom:
"Einer der ältesten und wohl auch schönsten Märkte Deutschlands ist der Mainzer Wochenmarkt. Mitten im Stadtzentrum auf den malerischen Domplätzen lässt es sich trefflich einkaufen, flanieren und genießen. Auch der Mainzer Wesensart, die einem kommunikativen Zusammentreffen mit Einheimischen und Ortsfremden nie abgeneigt ist, liefert das bunte Markttreiben eine hervorragende Plattform. S

Wann und wo?
Auf den Domplätzen,Mainzer Innenstadt
Dienstag, Freitag und Samstag jeweils 7 bis 14 Uhr

Marktfrühstück mit den Mainzer Winzern Von Mitte März bis 12. November 2016, samstags auf dem Liebfrauenplatz



Manavgat mit ihrem goßen Bauernmarkt (Türkei)

Gemüsemarkt in Manavgat.
Kräutermarkt in Manavgat.

Manavgat liegt in der fruchtbaren Ebene zwischen dem Taurus-Gebirge und dem Mündungsdelta des Flusses Manavgat, 72 km von Antalya. In der Ebene werden Baumwolle, Getreide, Sesam, viele Obst- und Gemüsearten sowie Blumen, teilweise in Gewächshäusern, angebaut.
Manavgat hat den größten Obst-und Gemüsemarkt in der Südtürkei. Der Markt findet jeden Montag und Donnerstag statt. Der Montagsmarkt ist zwar umfangreicher, aber auch der am Donnerstag hat einiges zu bieten, vor allem einen zusätzlichen Bauernmarkt. Obst und Gemüse kann man hier sehr günstig erhalten. Auch an Kleidung und ähnlichem mangelt es nicht. Der Markt ist zum Teil ganz überdacht und bietet somit recht guten Schutz vor der Sonne. Hier gibt es nichts, was es nicht gibt.
Der günstigste Zeitpunkt zum Shoppen ist nachmittags, kurz bevor der Markt schließt, also zwischen 16 und 18 Uhr. Denn zu dieser Zeit gehen die Händler noch einmal extrem mit ihren Preisen runter. Nie an Anfang des Marktes etwas kaufen, wir haben wie immer festgestellt, dass sie mit unter das dreifache haben wollten wie andere.

Urlaubsfotos zeigt Silke G. im Internet unter dem Titel Manavgat "Die Stadt der großen Bauernmärkte."

München mit seinem Vitualienmarkt im Stadtzentrum (Deutschland)

Stand am Viktualienmarkt.
Überblick Viktualienmarkt.

Der Viktualienmarkt hat sich vom ursprünglichen Bauernmarkt zum beliebten Einkaufsplatz für Feinschmecker entwickelt. Umfang, Vielfalt und Exklusivität seines Angebotes geben diesem Markt seinen ganz besonderen Flair.
Auf einer Gesamtfläche von 22.000 m² werden von 140 Händlern Blumen, exotische Früchte, Wild, Geflügel, Gewürze, Käse, Fisch, Säfte und vieles mehr angeboten. Nirgendwo in München finden sie ein größeres Angebot an frischen Lebensmitteln und Feinkostartikeln.



Nienburg mit seinem Wochenmarkt im Stadtzentrum (Deutschland)

Wochenmarkt Nienburg.

Die Kleinstadt Nienburg an der Weser mit seinen rund 32.000 Einwohnern hat eine besonderen Wochenmarkt. Im Jahre 2008 bekam die Stadt bei einem Wettbewerb mit dem Motto: "Der schönste Wochenmarkt in Europa" mit über 100 Anwärtern, den 1. Preis.
Der Markt liegt in der Langen Strße vor dem Rathaus. Rund 60 Beschicker bieten ihre Produkte, vorwiegend aus dem Gartenbau und der Landwirtschaft an.
Eine Besonderheit des Marktes ist der über die Region hinaus bekannte "Nienburger Spargel".

Markttage
Mittwoch und Samstag in der Zeit von 08.00 bis 13.00 Uhr

Weitere Informationen:


Paris mit seinem "Marché d' Aligre" (Frankreich)

Traditionsreicher Markt im zwölften Arrondissement der französischen Hauptstadt Paris. Benannt nach der Rue d´Aligre und dem gleichnamigen Platz. Während die Straßenstände nur am Morgen und Vormittag geöffnet sind, ist die zentrale Markthalle ganztägig geöffnet. Neben dem klassischen Marktangebot aus Fleisch und Wurst, Gemüse und Käse der verschiedenen französischen Provinzen bietet der Marché Aligré vor allem ein reichhaltiges Angebot von Spezialitäten aus Spanien, Portugal, Italien aber auch aus Nord- und Schwarzafrika, Südamerika und von den Antillen. Gilt als einer der preiswertesten und buntesten Märkte der Stadt. Geöffnet sechs Tage die Woche. Montags ist Ruhetag. Dieser Markt existiert seit dem Jahr 1779. Ursprünglich hieß er Marché Saint-Antoine, nach der Abtei, auf deren Grund er errichtet wurde. Lange Zeit war dies der einzige Großmarkt in Paris neben den heute nicht mehr existierenden Baltard-Hallen („Les Halles“). Beim Sturm auf die nicht weit davon entfernt liegende Bastille im Jahr 1789 holten sich die Aufständischen Stroh und Heu von diesem Markt.


Turin mit seinem großen Freiluftmarkt "Porto Palazzo" (Italien)

Lage: Turin in Italien.
Eingang zum Markt!

Vermutlich Europas größter Freiluft-Markt für Jedermann findet man im italienischen Turin, der beinahe Millionen Stadt, 460 km südlich von Basel. Mehr als 1000 Händer bieten dort ihre Produkte an. Das Gemüseangebot spielt dabei auch eine große Rolle.
Arte-TV berichtete am 18.02.2013 in seiner Sendung "Märkte - Im Bauch von Turin Folgendes: " Mehr als 1.000 Händler breiten hier jede Woche ihre Waren aus und locken mehr als 100.000 Besucher an. Europas größter Freiluftmarkt, der Porta Palazzo in Turin, ist eine Welt für sich. Schon seine Dimensionen sind beachtlich: 1.000 Stände verteilen sich auf 51.300 Quadratmeter, und über 100.000 Besucher kommen jede Woche - und das bei einer Einwohnerzahl von wenig mehr als 800.000. Der Porta Palazzo fasziniert durch die Vielfalt seines Angebots, seine berauschenden Farben, seine betörenden Gerüche und die Vielzahl von Menschen unterschiedlichster Herkunft."

Adresse:
Porto Palazzo
10122 Turin (Provinz Piemont)
Italien
Öffnungszeiten: - Montags bis Samstags - Sonntags: Jeden zweiten Sonntag im Monat geschlossen!
Weitere Informationen!:


Venedig mit seinem "Rialto Markt" (Italien)

Italienkarte.
Radicchio aus Venedig.

Ein Fest der Sinne! Auf den Rialtomarkt in Venedig zieren kunstvoll arrangiertes Obst und Gemüse, fangfrischer Fisch und Meeresfrüchte verführerisch die Marktstände. Seit dem Mittelalter gehört das geschäftig-bunte Treiben am Rialtomarkt Mercato di Rialto untrennbar zu Venedig.
Knackiges Obst und Gemüse in der Ebreria:
Was hier verkauft wird, richtet sich nach den Jahreszeiten. Und viele der frischen Produkte stammen von der Gemüseinsel Sant Erasmo in der nördlichen Lagune von Venedig. Probieren Sie den Salat, Spargel, Fenchel, die Bohnen und Artischocken, die dort bestens gedeihen.
Weitere Informationen


Wien mit seinem berühmten "Naschmarkt" (Österreich)

In der östereichischen Landeshauptstadt mit über 1,7 Mio. einwohner gibt es mehrere interessante Wochenmärkte. Der größte und auch wohl interessanteste ist der "Naschmarkt". Er ist über 20.000 qm groß und liegt in der Nähtre des Karlsplatzes. Mit der U-Bahn erreicht man ihn über die Station: Kettenbrückegasse.

Der Naschmarkt überrascht mit seinem vielfältigen Angebot an Gemüse, Obst und Lebensmittel aller Art. Das Gemüseangebot wird auch schon beeinflußt von der Lage der Stadt, die gewissermaßen das Tor zum Balkan ist.


Weitere interessante Dateils siehe unter:

Videos:


Siehe auch in Hortipendium'


Weitere "Gemüse erleben" Angebote

Weblinks