Erysimum suffruticosum

Aus Hortipendium
Wechseln zu: Navigation, Suche
Goldstaub
Erysimum suffruticosum
Synonyme
Cheiranthus suffruticosum, Schöterich, Goldlack, Schottendotter

Bild fehlt

Systematik
Klasse Bedecktsamer
Magnoliopsida
Gruppe Eudikotyledonen
Kerneudikotyledonen
Rosiden
Eurosiden II
Ordnung Kreuzblütlerartige
Brassicales
Familie Kreuzblütler
Brassicaceae
Gattung Erysimum

Erysimum suffruticosum 'Goldstaub' ist eine wohlriechende Staude mit leuchtend gelben Blüten aud der Familie der Kreuzblütler. Ursprüngliches Heimatgebiet ist Südeuropa. Als Standort bevorzugt Erysimum suffrutticosum volle Sonnen bis Halbschatten. Die Pflanzhöhe beträgt 25 cm. Die natürliche Blütezeit ist Mai bis Juni. [1]

Jungpflanzenanzucht

Pflanzung und Pflanztechnik

Topfen:
drei Wochen nach der Aussaat in Töpfe pikieren -> eine Pflanze pro Topf frühe Sätze in 9 cm Töpfe späte Sätze in 10 - 11 cm Töpfe


Wachstumsfaktoren

Temperatur:
ähnliche Ansprüche wie Violen und Primeln -> parallele Kultur problemlos
- Aussaat bei 15 bis 18° C, Keimdauer 14 bis 20 Tage
- nach dem Topfen die Pflanzen frostfrei bei 0 bis 2° C aufstellen -> Induktion eingeleitet
im Winter hell und luftig kultivieren
- Verfrühen bei 5 bis 8° C
höhere Temperaturen führen zu unerwünschtem Längenwachstum
- Seitentriebbildung gehemmt bei zu warm kultivierten Pflanzen -> ständig > 5° C

Substrat:
Industrieerden des P-Typs mit Tonanteil geeignet


Kulturverfahren

Kulturtermine:
bestimmt durch die Kulturverfahren -> Möglichkeit der Terminierung

Aussaat Topfen Verfrühen Blüte
Freilandkultur Ende Juli Mitte August - Ende April
ungeheizte Kultur Mitte - Ende August Anfang - Mitte September Anfang März Mitte - Ende März
Anfang - Mitte April
frostfreie Unterglaskultur Ende Augst - Anfang September Mitte - Ende September Mitte Februar Anfang März

Stutzen:
nicht erforderlich, bei kalter Kultur gute Seitentriebbildung - ist kein Mitteltrieb erwünscht, zwei bis drei Wochen nach dem Topfen pinzieren -> gleichmäßige Blüte der Seitentriebe im Frühjahr


Verkaufsqualität:
bei frühem Verkauf ab Marz blüht nur der Haupttrieb, die Seitentriebe sind knospig - bei späten Sätzen beginnt die Blüte des Haupttriebs wenige Tage vor den Seitentrieben

Bewässerung

Düngung

Behandlung wie Primeln


Pflanzenschutz

Ernte

Lagerung

Vermarktung

Quellen

Ulrich Harm (1997): Neustadter Hefte - Frühjahrsblüher. DRL Rheinpfalz. Neustadt an der Weinstraße. 

Bongartz, W. Produktinformationen S&G Samen

Wehrle, H. Cherianthus suffroticosum ´Goldstaub´. In: Deutscher Gartenbau. 16. Seite 978-979. 


Einzelnachweise

  1. Benary Kulturbeschreibung

Weblinks