Corylopsis pauciflora

Aus Hortipendium
Wechseln zu: Navigation, Suche
Glockenhasel
Corylopsis pauciflora
Synonyme
Schlüsselblumenstrauch, Armblütige Scheinhasel
Corylopsis pauciflora1.jpg
Blüten der Glockenhasel
Systematik
Klasse Bedecktsamer
Magnoliopsida
Gruppe Eudikotyledonen
Kerneudikotyledonen
Ordnung Steinbrechartige
Saxifragales
Familie Zaubernussgewächse
Hamamelidaceae
Gattung Scheinhasel
Corylopsis

Die Glockenhasel ist in den Bergen von Japan und Taiwan beheimatet und gehört zu der Gattung der Scheinhasel (Corylopsis). Es handelt sich um einen Zierstrauch und einen attraktiven Vorfrühlingsblüher. Auch in kleinen Gärten ist er oft zu sehen. Durch seinen frühen Austrieb ist der Strauch spätfrostgefährdet.

Standort

Der Standort sollte sonnig sein. Halbschattige Standorte eignen sich nur mäßig, sollten jedoch in trockenen Lagen gewählt werden. Er sollte vor kalten Nord- und Ostwinden geschützt sein. Hitze und Trockenheit verträgt der Strauch schlecht. Der Boden sollte feucht bis frisch und sandig-humos sein. Der pH-Wert sollte im sauren bis neutralen Bereich liegen. Der Strauch ist empfindlich gegenüber Kalk und bevorzugt nährstoffarme Böden. Auf zu nahrhaften und feuchten Böden kommt es zu einem schlechten Ausreifen. Auch die Bodendurchlässigkeit spielt eine wichtige Rolle.

Wuchs

Es handelt sich um einen kleinen, breitbuschigen und feintriebigen Strauch mit leicht überhängenden Triebspitzen. Er wird meist 1 bis 1,5 m hoch und breit. Selten kann er auch eine Höhe von 2 m erreichen. Das Wurzelwerk ist oberflächennah und feinverzweigt.

Biologie

Die Triebe sind feinzweigig und sehr dicht.
Der Strauch ist sommergrün und wechselständig. Die Blätter sind herzeiförmig und 3 bis 7 cm lang. Im Austrieb sind sie rötlichbraun. Normalerweise sind sie hellgrün, die Farbe der Unterseite ist bläulich. Die Herbstfärbung ist meistens goldgelb.
Die Blüten sind zartgelb am mehrjährigen Holz. Sie haben eine Glockenform und sind bis zu 2 cm lang. Sie hängen zu zweit oder zu dritt in kurzen, hängenden Ähren. Sie erscheinen vor Laubaustrieb im März/April und verströmen einen leichten Primelduft.
Die Früchte sind 2-fächrige Kapseln.

Weitere Informationen

Vifabio: Corylopsis pauciflora

Hortigate: Corylopsis pauciflora

Quelle

Hans-Dieter Warda (2001/02): Bruns Sortimentskatalog. Wilhelm Zertani KG. Bad Zwischenahn / Bremen. 

Bernd Deigner-Grünberg et al. (2001): Pflanzenbuch für Auszubildende im Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau, Band 1. Grün ist Leben mbH. Pinneberg. 

Johannes Kreuzer (1983): Kreuzers Gartenpflanzen-Lexikon, Band 1. Gartenbuchverlag. Tittmoning.