Kohlrübe

Aus Hortipendium
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kohlrübe
Brassica napus ssp. rapifera
Synonyme
Speiserübe, Bodenkohlrabi, Erdkohlrabi, Ramanke, Unterkohlrabi, Untererdkohlrabi, Wruke, Steckrübe
Swede - rutabaga - veggiegroup.jpg
Kohlrüben
Systematik
Klasse Bedecktsamer
Magnoliopsida
Gruppe Eudikotyledonen
Kerneudikotyledonen
Rosiden
Eurosiden II
Ordnung Kreuzblütlerartige
Brassicales
Familie Kreuzblütler
Brassicaceae
Gattung Kohl
Brassica


Die Kohlrübe, auch Steckrübe genannt (Brassica napus subsp. rapifera, ist eine Unterart des Rapses. Sie ist zu unterscheiden von der Speiserübe (Brassica rapa subsp. rapa) und gilt als typisches Wintergemüse.
Die Kohlrübe wird auch Butterrübe, Erdkohlrabi, Unterkohlrabi, Bodenkohlrabi, Runke, Wruke, Dotsche in Österreich), Dodschn in Altbayern oder Knutsche im Schweizerdeutsch genannt.

Kohlrüben Bilder


Samen, Saatgut, Keimung

Saatgutdaten der Speiserüben:
TKG Korngröße 1 Gramm Keimfähigkeit Keimtemperatur Saatgutangebot
2 - 3 g 1,5 - 2,3 mm 350 - 400 Korn Mindestkeimfähigkeit: 75%
Präzisionssaatgut: > 90%
5 - 12°C Normalsaatgut
Kalibriertes Saatgut
Präzisionssaatgut


Wert als Nahrungsmittel

Der Verzehr von Kohlrüben kann einen wertvollen Betrag zur gesunden Ernährung des Menschen leisten. So empfehlen z.B. die „Deutsche Gesellschaft für Ernährung“ und die „Deutsche Krebsgesellschaft“ im Rahmen der Kampagne „5 am Tag“, fünf Mal am Tag eine Portion Obst und Gemüse zu essen.
Einen umfassenden Überblick über gesundheitliche Wirkungen von Gemüse findet man über die Internetseite „Gemüse-ist-mehr als eine Nahrungsmittel“. Hier werden Forschungsergebnisse aus der ganzen Welt in knapper, gut lesbarer Form aufgelistet und die vorbeugende Wirkung von Gemüse auf viele, meist chronische Erkrankungen dargelegt.


Kohlrüben Saisonkalender

Gemüse aus der Region kaufen und saisonal verzehren ist meist für den Verbraucher preislich vorteilhaft und bringt ökologische Vorteile. Die Transporte bleiben kurz und die Ware ist im Normalfall nach der Ernte schnell beim Verbraucher. In einem speziellen Saisonkalen der Gemüsearten sieht man an Hand einer großen Grafik, wann einheimische Kohlrüben, auch im Vergleich zu anderen Gemüsearten, am Markt angeboten werden.


Siehe auch in Hortipendium


Quellen

  • Josef Schlaghecken (2018): Rund um das Saatgut: Kohlrüben. In: Zeitschrift "Gemüse". 54. Nr. 4. Seite 47-48. 


Weblinks